BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Bundesvorlesetag: Kinder lesen Plattlinger Tierheim-Katzen vor | BR24

© BR/Sarah Beham

Zum offiziellen Bundesvorlesetag lohnt sich ein Blick hinter die Kulissen des Plattlinger Tierheims. Dort lesen regelmäßig Kinder kleinen Katzen aus Büchern vor. Was kurios klingt, hilft beiden Seiten.

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Bundesvorlesetag: Kinder lesen Plattlinger Tierheim-Katzen vor

Zum offiziellen Bundesvorlesetag lohnt sich ein Blick hinter die Kulissen des Plattlinger Tierheims. Dort lesen regelmäßig Kinder kleinen Katzen aus Büchern vor. Was kurios klingt, hilft beiden Seiten.

2
Per Mail sharen
Teilen

Laut vorlesen ist für viele Kinder keine schöne Erfahrung. Viele sind dafür zu schüchtern oder sie haben generell große Probleme beim Lesen. Im Plattlinger Tierheim gibt es eine Aktion, die den kleinen Mädchen und Jungs die Angst nehmen soll. Dort lesen die Kinder scheuen Katzenbabys vor.

Aktion entstand aus der Not heraus

Seit ein paar Wochen können im Plattlinger Tierheim Kinder wilden, scheuen Katzenbabys vorlesen. Die Aktion entstand aus der Not heraus: Viele Katzen werden nicht mehr kastriert, deswegen explodiert die Geburtenzahl. Rund 30 kleine, ängstliche Katzenbabys sind aktuell im Plattlinger Tierheim untergebracht. Das Vorlesen der Kinder beruhigt die Tiere, erklärt Tierpflegerin Domenika Dietrich:

"Die Kinder gehen rein ohne Vorurteile, setzen sich hin, spielen, lesen vor und das merken auch die Katzen – da ist die Angst von beiden Seiten nicht so groß." Domenika Dietrich, Tierpflegerin

Vorteil für beide Seiten

Eine echte Win-Win-Situation: Die ängstlichen Kätzchen gewöhnen sich an die menschliche Stimme und Nähe. Und die Kinder lernen das flüssige Vorlesen.

© BR/Sarah Beham

Marlon liest den Katzen aus dem lustigen Taschenbuch vor

Der siebenjährige Marlon ist von der Vorlese-Aktion begeistert. Das Lesen im Tierheim macht ihm mehr Spaß als in der Schule - und das liegt wohl am Katzenpublikum. Marlon liebt es, die Tiere zu beobachten und sie zu streicheln.

Verbesserung auch zuhause spürbar

Beim letzten Mal Vorlesen ist er für seine Anstrengungen von seiner Mama Magdalena belohnt worden: Er hat ein Kätzchen vom Tierheim mitnehmen dürfen. Das hilft ihm auch beim Lesen daheim:

"Er hat daheim schon gelesen, aber nur leise, nicht laut. Seitdem wir uns eine Katze mitgenommen haben, liest er daheim auch wieder laut. Es ist auf jeden Fall besser und mehr geworden. Sie sollen für die Schule auch immer lesen – da liest er anscheinend am meisten von den ganzen Kindern seitdem. Hat also schon was gebracht." Marlons Mutter Magdalena

Die kleinen Katzen werden auch von Vorleseaktion zu Vorleseaktion deutlich ruhiger. Sie gewöhnen sich an die Kinder und den Besuch. Nicht selten schlafen die Stubentiger auch mal direkt vor den Kindern oder auf deren Schoß ein.