Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Bundespolizei rettet Bussard "Jürgen" | BR24

© Bundespolizeiinspektion Waidhaus

Geretteter Mäusebussard "Jürgen"

Per Mail sharen
Teilen

    Bundespolizei rettet Bussard "Jürgen"

    Bundespolizisten aus Waidhaus ziehen nicht nur Diebe und Verbrecher aus dem Verkehr. Jetzt haben sie auch einem verletzten Greifvogel das Leben gerettet. Die Beamten tauften den Mäusebussard auf den Namen "Jürgen".

    Per Mail sharen
    Teilen

    Ein Anrufer teilte der Bundespolizei mit, dass auf der A6 in Richtung Prag bei Braunetsrieth (Lkr. Neustadt an der Waldnaab) ein verletzter Mäusebussard auf der Leitplanke sitze. Eine Streife fand den Vogel und wickelte das durchnässte und frierende Tier in eine gelbe Warnweste.

    Zusammenprall mit Auto?

    Laut einem Sprecher der Bundespolizei ließ sich der Bussard "widerstandslos festnehmen" und habe sogar froh über seine Rettung gewirkt. Ein Tierarzt untersuchte ihn und konnte keine Verletzungen feststellen. Möglicherweise sei der Vogel durch den Zusammenprall mit einem Auto sehr benommen gewesen.

    Der Mäusebussard wurde nach seinem Retter von der Bundespolizei "Jürgen" getauft und bleibt noch einige Tage in Gewahrsam, also unter ärztlicher Aufsicht in einer Vogelvoliere, bevor er wieder auf freien Fuß - beziehungsweise freien Flug - darf.