BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Bundespolizei
Bildrechte: Bundespolizei

Die Bundespolizei und Mitglieder des Tierschutzvereins Bamberg haben einen verletzten Uhu gerettet.

Per Mail sharen

    Bundespolizei Bamberg rettet verletzten Uhu aus Bahngleisen

    Ein verletzter Uhu hat die Bahnstrecke von Bamberg Richtung Schweinfurt kurzzeitig lahm gelegt. Das Tier saß verwundet zwischen den Gleisen und konnte nicht wegfliegen. Gemeinsam konnten Polizei und Tierschutzverein Bamberg den Uhu retten.

    Per Mail sharen
    Von
    • Ulla Küffner

    Bamberger Bundespolizisten haben zusammen mit Mitgliedern des Bamberger Tierschutzvereins einen verletzten Uhu gerettet. Wie die Bundespolizei mitteilte, sei das Tier am Dienstagvormittag verwundet und flugunfähig in den Bahngleisen im Landkreis Bamberg gesessen.

    Zur Uhu-Rettung Bahnstrecke gesperrt

    Der Tierschutzverein Bamberg hatte die Bundespolizeiinspektion Bamberg über das verletzte Tier auf der Bahnstrecke zwischen Oberhaid und Staffelbach informiert. Mit vereinten Kräften habe man den Uhu retten können, hierfür sei es allerdings nötig gewesen, die Bahnstrecke von Bamberg in Richtung Schweinfurt kurzzeitig in beide Richtungen zu sperren, heißt es weiter.

    Der Uhu befinde sich nun beim Tierschutzverein Bamberg, dort würde sich um das Tier gekümmert, so dass es bald wieder gesund und in die Freiheit entlassen werden kann - so ein Sprecher der Bundespolizei auf Nachfrage des BR.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!