BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Bund fördert Sanierung des Nürnberger Volksbads | BR24

© BR / Michael Reiner

Die Jugendstilperle soll wiederbelebt werden. Seit mehr als 25 Jahren sind die Becken im Volksbad ohne Wasser.

Per Mail sharen

    Bund fördert Sanierung des Nürnberger Volksbads

    Der Bund will der Stadt Nürnberg bei der Sanierung des Volksbads finanziell helfen. Bundesinnenminister Seehofer hat angekündigt, dass die Stadt dafür in diesem Jahr vier Millionen Euro Fördermittel erhalten wird.

    Per Mail sharen

    Der Bund will die Sanierung des Nürnberger Volksbads fördern. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat angekündigt, dass die Stadt Nürnberg dafür in diesem Jahr vier Millionen Euro aus Mitteln des Programms "Nationale Projekte des Städtebaus" erhalten wird. Weitere 3,5 Millionen Euro sind für das Jahr 2021 in Aussicht gestellt.

    Sanierungskosten mindestens 50 Millionen Euro

    Seit Jahren wird in Nürnberg darüber diskutiert, das Jugendstilbad wieder zu beleben. Mindestens 50 Millionen wird die Sanierung des Bads nach den letzten Schätzungen kosten. Das Bad wurde im Jahr 1914 eröffnet. 1994 hatte es die Stadt geschlossen, weil der Betrieb zu unwirtschaftlich war. Seitdem steht das Jugendstilgebäude am Nürnberger Plärrer leer.

    Sanierung nicht beschlossen

    Ob das Bad saniert wird, ist noch nicht ausgemacht. Noch muss der Stadtrat darüber entscheiden. Weil durch die Corona-Krise die städtischen Finanzen aber eingebrochen sind, stehen Investitionen wie die Volksbad-Sanierung auf dem Prüfstand. In den kommenden vier Jahren fehlen der Stadt Nürnberg nach Berechnungen des Stadtkämmerers rund 350 Millionen Euro für Investitionen.

    Geldsegen aus Berlin kann Projekt beschleunigen

    Die Mittel des Bundesprogramms würden der Stadt helfen, das Projekt zu stemmen, kommentierte Nürnbergs Bürgermeister Christian Vogel (SPD), der für die Bäder verantwortlich ist. Oberbürgermeister Marcus König (CSU) sagte, dass mit der Sanierung des Volksbads eine Aufwertung des gesamten Areals rund um den Plärrer gelingen könne.

    Auch der Freistaat hilft

    Die Hauptlast der Finanzierung wird die Stadt Nürnberg tragen. Außer den Geldern des Bundes hat der Freistaat zugesagt, die Wiederbelebung mit 18 Millionen Euro zu unterstützen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!