© Landratsamt Hof

Animation der geplanten Fußgänger-Hängebrücke

Die Bürger der Gemeinde Issigau (Lkr. Hof) haben sich bereits mehrheitlich für die Höllental-Brücken im Frankenwald ausgesprochen. Nun ist Lichtenberg (Lkr. Hof) an der Reihe. Heute können die Bürger bei einem Bürgerentscheid über die neue Touristen-Attraktion abstimmen.

Höllental gilt als schützenswert

Während die Befürworter sich von dem Projekt einen Schub für den Tourismus und die allgemeine Entwicklung der Region versprechen, fürchten die Gegner um Ruhe und vor allem um die Natur im Höllental. Das Gebiet wurde von der EU als besonders schützenswert eingestuft.

Zwei Fußgängerbrücken im Frankenwald geplant

Im östlichen Frankenwald sollen zwei Hängebrücken entstehen. Eine davon soll über das Höllental gespannt werden und mit 720 Metern Länge die längste freigespannte Fußgängerbrücke der Welt werden. In 180 Metern Höhe könnten Touristen dann auf einem Fußweg über das Höllental laufen.

Kosten von zwölf Millionen Euro für Höllental-Brücken

Eine zweite Brücke mit einer Länge von 381 Metern soll zudem die Besucher über das benachbarte Lohbachtal führen. Der Landkreis Hof schätzt die Kosten für die Brücken über das Höllental und das Lohbachtal auf rund zwölf Millionen Euro und rechnet mit 200.000 bis 300.000 Besuchern pro Jahr. Der Bau der Brücken könnte 2020 beginnen und 2022 abgeschlossen werden.