Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Bürgerbegehren gegen Luxushotel in Füssen gestartet | BR24

© BR/Katharina Reichart

Am Ufer des Allgäuer Forggensees soll ein Luxushotel mit Tagungszentrum entstehen. Das hat den Bund Naturschutz und den Kreisfischereiverein Füssen auf den Plan gerufen. Um den Bau der Herberge zu verhindern, haben sie ein Bürgerbegehren initiiert.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Bürgerbegehren gegen Luxushotel in Füssen gestartet

"Wollen wir das: ein riesiges Hotel am Ufer des Forggensees?" Das ist der Titel des Bürgerbegehrens mit dem Naturschützer ein geplantes Fünf-Sterne-Hotel am Festspielhaus in Füssen verhindern wollen. Ab jetzt sammeln die Initiatoren Unterschriften.

Per Mail sharen

Die Naturschützer befürchten negative Folgen für Tiere und Pflanzen, die dort leben und wachsen, weil Teile des Hotelneubaus laut Bauplänen in ein Landschaftsschutzgebiet ragen würden. Ziel ist es, die einzigartige Ostallgäuer Landschaft vor diesem Eingriff zu bewahren, heißt es. Die Initiatoren werfen dem Inhaber des Festspielhauses, der auch das Hotel bauen will, vor, rein privatwirtschaftliche Interessen zu haben. Auf diese Weise würden das Allgäuer Landschaftsbild und wertvolle Biotope zerstört.

Gefahr durch "Overtourism"

Die Naturschützer sehen in dem Projekt zudem keinen Mehrwert für die einheimische Bevölkerung. Ein "Overtourism", also noch mehr Touristen in Füssen, am Forggensee und der Umgebung drohe das Kapital des Allgäus, die Schönheit der Landschaft, zu zerstören. Der Arbeitsmarkt im Hotel- und Gastrobereich sei leer gefegt und Füssen ersticke ja schon heute im Verkehr, so die Initiatoren.

Der Inhaber will die Zukunft des Musiktheaters sichern

Die Verantwortlichen des Festspielhauses wollen sich durch das Bürgerbegehren nicht aus dem Konzept bringen lassen. Geschäftsführerin Birgit Karle hofft, dass schlussendlich doch alle mit dem Konzept einverstanden sein werden: "Jeder weiß, dass das Haus eine große Chance ist für den Tourismus und die Menschen, und ich bin der Meinung, dass sich die überwiegende Mehrheit richtig, und damit für das Haus entscheiden wird."

Seit 2017 ist Manfred Rietzler, ein aus Marktoberdorf stammender Unternehmer, Inhaber des mehrfach insolventen Musiktheaters. Er möchte mit dem neuen Fünf-Sterne-Hotel für mehr Auslastung des rein privat finanzierten Festspielhauses sorgen und es so in die Gewinnzone führen.

Über 1.000 Unterschriften werden benötigt

Für ein erfolgreiches Bürgerbegehren braucht der Bund Naturschutz knapp 1.300 Unterschriften von Bewohnern Füssens. Unterschriftenlisten dafür können ab heute beim Bund Naturschutz Ostallgäu angefordert werden. Dann kann bei der Gemeinde ein Bürgerentscheid beantragt werden. Wird dieser vom Stadtrat für zulässig erklärt, können die wahlberechtigten Füssener über den geplanten Hotelbau abstimmen.

© BR/Katharina Reichart

Bürgerbegehren gegen Luxushotel in Füssen gestartet