BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Bürgerbegehren "365-Euro-Ticket in Nürnberg" endet erfolgreich | BR24

© BR

Das Nürnberger Bürgerbegehren 365-Euro-Ticket hat die notwenigen Unterschriften zusammen. 12.000 waren nötig, mehr als 21.000 sind es geworden, deutlich mehr als sich die Initiatoren erhofft hatten.

5
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Bürgerbegehren "365-Euro-Ticket in Nürnberg" endet erfolgreich

Das Bürgerbegehren "365 Euro Ticket in Nürnberg" ist erfolgreich zu Ende gegangen. Das haben die Initiatoren der Partei Die Linke bekannt gegeben. Dabei kamen weitaus mehr Unterschriften zusammen als notwendig.

5
Per Mail sharen

Für 365 Euro ein Jahr lang in Nürnberg Bus und Bahn fahren. Egal ob jung oder alt. Das ist der Plan der Initiatoren zum Bürgerbegehren "365 Euro Ticket für Nürnberg“. In den vergangenen Wochen haben 21.201 Menschen unterschrieben. Ein großer Erfolg für die Initiatoren der Partei Die Linke. Denn allein 12.000 Unterschriften hätten für ein erfolgreiches Bürgerbegehren ausgereicht, so die Initiatoren.

Übergabe an neuen Oberbürgermeister

Im nächsten Schritt werden die Unterschriften nach der Wahl an das neue Stadtoberhaupt übergeben. Der neue Stadtrat kann dem Bürgerbegehren dann zustimmen, falls nicht kommt es zu einem Bürgerentscheid. Der muss dann innerhalb von drei Monaten stattfinden.

Laut Initiator Titus Schüller von der Partei Die Linke hat die Stadt mitgeteilt, dass das Bürgerbegehren rechtlich zulässig ist. Über 100 Institutionen, Vereine, Kneipen, Kinos und Jugendverbände hatten es unterstützt.

Günstiges Ticket ab 2021

Geht es nach den Initiatoren soll das Jahresticket bereits ab Januar 2021 eingeführt werden. Das Bürgerbegehren fordert von der Stadt die Einführung eines Billigtickets für alle, die in Nürnberg die Öffentlichen Nahverkehrsmittel nutzen wollen.

365-Euro-Ticket für Schüler bereits ab September 2020

Im September 2019 hatte der Nürnberger Stadtrat ein 365-Euro-Ticket ausschließlich für Nürnberger Schülerbeschlossen. Das Schülerticket wird im September dieses Jahres zum Beginn des neuen Schuljahrs eingeführt.