BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Bruthilfe für seltene Schwarzstörche | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Bruthilfe für seltene Schwarzstörche

Der Schwarzstorch zählt in ganz Deutschland gerade mal rund 850 Paare. Immerhin 40 davon haben sich im Allgäu einen Horst in einen Baum gebaut: Der Landesbund für Vogelschutz versucht, den sehr seltenen Vogel zu unterstützen.

Per Mail sharen

Zwei Ehrenamtliche suchen seit zwei Jahren in ihrer Freizeit die versteckten Nistplätze des Schwarzstorches im Allgäu. Eine schwierige Aufgabe, denn der Verwandte des Klapperstorches klappert nicht. Er baut sein Storchennest auch nicht auf Dächer, sondern versteckt in Astgabeln alter Bäume und brütet dort - manchmal bis zu 20 Meter hoch. Grünlich schimmert das dunkle Federkleid an Flügeln und Rücken, der Bauch ist weiß, Beine und Schnabel rot.

Schwarzstorch-Management im Allgäu

Vor allem während der Brutzeit reagieren Schwarzstörche extrem empfindlich auf Störungen. Die Vogelschützer kontaktieren deshalb Forstbehörden, Privatwaldbesitzer oder Gemeinden, damit im Umkreis der Horste keine Wanderwege eingerichtet werden und Baumfällarbeiten während der sensiblen Brutzeit unterbleiben. Vogelschützer, Forst- und Waldbesitzer leisten damit ihren Beitrag, dass der Schwarzstorch seinen Nachwuchs durchbringt und sich die Bestände etwas erholen.