Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

BRK-Blutspendedienst ruft zu Blutspenden in Urlaubszeit auf | BR24

© picture alliance/chromorange

BRK-Blutspendedienst ruft zu Blutspenden in Urlaubszeit auf

Per Mail sharen
Teilen

    BRK-Blutspendedienst ruft zu Blutspenden in Urlaubszeit auf

    In der Ferienzeit geht die Zahl der Blutspenden regelmäßig zurück. Der Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) appelliert daher an alle Daheimgebliebenen Blut zu spenden. Eine Blutkonserve kann bis zu drei Menschenleben retten.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Der Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) hat mit Blick auf die beginnende Urlaubszeit zu Blutspenden aufgerufen.

    Zahl der Blutspender nimmt in der Ferienzeit ab

    Die Zahl der freiwilligen Spender gehe speziell zu den Ferienzeiten wie etwa über Pfingsten regelmäßig deutlich zurück, teilte das BRK-Unternehmen am Montag in München mit. Mit der Entspannung der Menschen steige die Anspannung beim Blutspendedienst. Man appelliere daher an die Daheimgebliebenen, gerade in dieser Zeit kontinuierlich Blut spenden zu gehen.

    Eine Blutkonserve rettet bis zu drei Menschen

    Mit einer einzigen Blutspende könne das Leben von bis zu drei schwer kranken oder verletzten Menschen gerettet werden. Rund um den Weltblutspendetag am 14. Juni wolle man mit einer besonderen Aktion auf das Thema aufmerksam machen: "#missingtypes - erst wenn's fehlt, fällt's auf". Bei Nachrichten in Sozialen Netzwerken sollen die Buchstaben A, B und O ausgelassen werden - also analog zu den Blutgruppen. Damit wiesen internationale und nationale Partner auf die Folgen fehlender Blutspenden hin, erläuterte der BRK-Blutspendedienst.

    Voraussetzungen für Blutspenden

    Blut spenden kann in Deutschland jeder gesunde Mensch im Alter von 18 bis 72 Jahren, Erstspender dürfen höchstens 64 Jahre alt sein. Männer können alle zwei Monate Blut spenden, Frauen alle drei Monate.