BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Brenner-Nordzulauf: Bestandsstrecke nicht Teil der Planungen | BR24

© BR

Wo verläuft die künftige Bahntrasse durch das bayerische Inntal? Verkehrsminister Andreas Scheuer will heute in Rosenheim fünf mögliche Trassenverläufe vorstellen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Brenner-Nordzulauf: Bestandsstrecke nicht Teil der Planungen

Die Deutsche Bahn hat in Rosenheim fünf grobe Vorschläge für einen möglichen Verlauf der Neubaustrecke im bayerischen Inntal vorgestellt. Bundesverkehrsminister Scheuer geht davon aus, dass ein kompletter Neubau nötig ist.

Per Mail sharen

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat zusammen mit der Deutschen Bahn die fünf bevorzugten Grobtrassen für den Brenner-Nordzulauf vorgestellt. Die Bestandsstrecke werde nicht Teil der Planungen sein, das hat Scheuer bereits im Gespräch mit den zahlreichen Bürgerinitiativen, die sich mit dem Thema befassen, angekündigt. Die Kapazität der Strecke reiche nicht aus, sie sei nicht zukunftsorientiert.

Das sehen die Bürgerinitiativen anders. Sie planen eine Petition an den Bundestag, die demnächst unterzeichnet werden kann. Die Enttäuschung bei den Bürgerinitiativen ist enorm, der Widerstand werde nicht weniger werden, ist zu hören. Aufatmen können dagegen die Bürger im Rosenheimer Süden. Hier wurde die Variante über die Panger Felder gestrichen.  

Hundert Demonstranten vor Ort

Mit Trillerpfeifen und in roten Westen demonstrierten Bürgerinitiativen am Morgen in Rosenheim gegen den geplanten Neubau einer zweigleisigen Bahntrasse durch das Inntal. "Bestand modernisieren statt Heimat zerstören", war auf Transparenten zu lesen. Den Veranstaltern zufolge beteiligten sich rund 100 Menschen.

Endgültige Entscheidung zum Bau noch nicht gefallen

Der Ausbau auf deutscher Seite soll die Kapazitäten zum künftigen Brenner-Basistunnel erweitern, an dem in Österreich und Italien gebaut wird. Durch den Tunnel unter dem Alpenhauptkamm können voraussichtlich ab 2028 täglich bis zu 400 Züge rollen.

Damit soll die Brennerroute vom weiter steigenden Lastwagenverkehr entlastet werden. Gegen den Bau einer neuen Bahntrasse für den Nordzulauf gibt es im bayerischen Inntal Widerstand. Die Bahn hat einen Auftrag zur Planung, die endgültige Entscheidung zum Bau ist noch nicht gefallen.