Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Brennendes Auto in Domspatzen-Tiefgarage | BR24

© picture alliance/imageBROKER/Jochen Tack

Sirenen auf einem Feuerwehrauto (Symbolbild)

Per Mail sharen
Teilen

    Brennendes Auto in Domspatzen-Tiefgarage

    In der Tiefgarage der Regensburger Domspatzen hat ein Auto gebrannt und eine starke Rauchentwicklung ausgelöst. Ursache war ein technischer Defekt. Im Schulgebäude befanden sich drei Domspatzen-Schwestern, sie blieben unverletzt.

    Per Mail sharen
    Teilen

    In einer Tiefgarage der Regensburger Domspatzen am östlichen Altstadtrand hat am Sonntagabend ein Auto gebrannt. Wie die Polizei jetzt mitteilt, ist der Brand aufgrund eines technischen Defekts an einem Fahrzeug ausgebrochen.

    Auto brannte im Motorenbereich

    Gegen 17.30 Uhr war bei der Feuerwehr die Meldung über eine starke Rauchentwicklung aus der Tiefgarage mit etwa zwölf bis 14 Stellplätzen eingegangen. Das Auto habe im Motorbereich gebrannt, sagte Einsatzleiter Thomas Männer dem BR. Sechs Mann der Berufsfeuerwehr hätten den Brand mit einem Gemisch aus Wasser und Schaum gelöscht. Um den Rauch aus der Tiefgarage zu bekommen, seien drei Hochdrucklüfter nötig gewesen.

    Durch Hitze und Rauchentwicklung wurden vier weitere Autos verrußt und durch Plastikabschmelzungen beschädigt, so die Polizei. Auch an der Elektronik in der Tiefgarage gebe es Schäden. Insgesamt sei bei dem Brand ein Schaden im unteren sechsstelligen Bereich entstanden, so erste Schätzungen des Amts für Brand und Katastrophenschutz.

    Keine Schüler im Gebäude

    Im darüberliegenden Schulgebäude befanden sich wegen der Ferienzeit lediglich drei Domspatzen-Schwestern. Die Frauen blieben unverletzt. Insgesamt 70 Feuerwehrleute waren vor Ort und kontrollierten nach den Löscharbeiten die Schulräume auf Verrauchung.