Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Brauerei Grosch: Neun Euro Pfand für einen Kasten Bier | BR24

© BR/Richard Krill

Brauerei Grosch in Rödental: Neun Euro Pfand für einen Kasten Bier

36
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Brauerei Grosch: Neun Euro Pfand für einen Kasten Bier

Immer weniger Biertrinker geben ihre Pfandflaschen zurück. Den Brauereien entstehen dadurch hohe Kosten. Als erste Brauerei in Bayern erhöht jetzt die Brauerei Grosch aus Rödental bei Coburg deshalb das Pfand auf Bierkästen auf neun Euro.

36
Per Mail sharen
Teilen

Halbleere Bierkästen, Bierflaschen von anderen Brauereien – immer öfter bekommen Brauereien ihre Pfandflaschen nicht zurück. Die Folge: Sie müssen Flaschen und Kästen nachkaufen. Gerade für kleine und mittelständische Brauereien ist das viel Geld. Die oberfränkische Brauerei Grosch aus Rödental bei Coburg sieht daher keinen anderen Ausweg: Sie erhöht das Pfand auf Bierkästen. Ab sofort müssen die Kunden für einen Kasten mit zwanzig 0,3-Liter-Flaschen neun Euro Pfand zahlen.

Höherer Pfand soll Mehrkosten decken

Mit dem höheren Pfand hofft die Brauerei, die Mehrkosten durch fehlende Pfandflaschen decken zu können – und die Kunden zu mehr Sorgfalt bei der Rückgabe von Pfandkästen zu erziehen. Flaschen und Kästen nachzukaufen, verursache so hohe Kosten, dass dies für kleine Brauereien sogar existenzbedrohend sei, sagt Christof Pilazyk von der Brauerei Grosch. So koste zum Beispiel eine Kronkorken-Flasche 20 Cent. Das Pfand liege mit acht Cent deutlich darunter.

Pfandsystem ist gelebter Umweltschutz

Aus Sicht von Pilazyk ist Mehrweg gelebter Umweltschutz: Die Flaschen bleiben in der Region und die Transportwege werden kürzer. Dies schone die Umwelt. Außerdem liege die Hemmschwelle der Biertrinkenden bei einem höheren Pfand deutlich höher, die Flasche einfach wegzuwerfen. Ab Montag wollen drei Händler in der Region Coburg die Kästen mit dem höheren Pfand anbieten.

Auch Brauereiverband will höheres Pfand

Unterstützung für ihr Vorgehen bekommt die Rödentaler Brauerei von Georg Rittmayer, dem Präsidenten des Verbands der privaten Brauereien in Bayern. Der Verband versucht schon seit längerer Zeit, eine generelle Erhöhung des Pfands durchzusetzen. Rittmayer hofft, dass es bereits im kommenden Frühjahr ein neues System gibt. Sein Vorschlag: Zehn Euro für einen Kasten mit zwanzig Kronkorken-Flaschen, elf Euro für einen Kasten mit zwanzig Bügelverschluss-Flaschen.