BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

BrauBeviale beginnt in Nürnberg | BR24

© picture-alliance/dpa

Bier in Franken

Per Mail sharen

    BrauBeviale beginnt in Nürnberg

    In Nürnberg treffen sich Brauer und Getränkehersteller aus aller Welt zur BrauBeviale. Die Fachmesse ist nach eigenen Angaben die weltweit wichtigste Getränkefachmesse. Ein zentrales Thema ist heuer das Pfandsystem in Deutschland.

    Per Mail sharen

    Aus 45 Nationen reisen die Aussteller nach Franken, um ab heute (12.11.19) über die "Zukunftsfähigkeit der Getränkebranche" zu diskutieren. Unter anderem geht es darum, wie die Hersteller mit dem Klimawandel umgehen. So gibt es zum Beispiel klimaresistentere Gersten- und Hopfensorten, über die Branchenexperten informieren. Insgesamt 1.100 Aussteller zeigen auf der BrauBeviale Produkte, Verpackungen und neue Trends auf dem Getränke-Markt. Bis Donnerstag (14.11.19) werden über 40.000 Fachbesucher erwartet.

    Handwerkliche Craft-Biere weiter im Trend

    Ein anhaltender Bier-Trend ist das sogenannte Craft Beer, dem in diesem Jahr eine ganze Halle gewidmet ist. Craft-Biere sind handwerklich hergestellte Biere mit eigenem, teils auch sehr ungewöhnlichem Geschmacksprofil. Craft-Bier-Brauer experimentieren mit unterschiedlichen Hopfensorten, um ihrem Bier einen ganz eigenen Charakter zu verleihen. Das Verhalten der Verbraucher gibt den Brauern recht: Trotz internationalen Angebots kaufen sie am liebsten lokales Bier, so Stefan Stang, Hauptgeschäftsführer der Privaten Brauereien in Bayern.

    "Das Trinkverhalten der Verbraucher ändert sich aber dahingehend, dass viele auf alkoholreduzierte Leichtbiere oder alkoholfreie Biere gehen. Das sind durchaus Alternativen zum Fruchtsaft und Mineralwasser." Stefan Stang, Hauptgeschäftsführer der Privaten Brauereien in Bayern

    Gin: Vom Ladenhüter zum Kultgetränk

    Weiterhin beliebt bei Verbrauchern auf der ganzen Welt ist Gin. Der Wacholderschnaps galt lange als altmodisch, ist aber inzwischen ein Kultgetränk, das auch Feinschmecker schätzen. Manche Bar schenkt Dutzende Gin-Sorten aus. Außerdem wird in Nürnberg der weltweit erste, durch künstliche Intelligenz erzeugte Whiskey vorgestellt.

    Kleine Brauereien wollen Pfand erhöhen

    Ein Thema, das auf der BrauBeviale für Diskussionen sorgen wird, ist das Pfandsystem in Deutschland. Seit Monaten fordert der Verband der Privaten Brauereien in Bayern eine Pfanderhöhung für Bierkästen. Wenn nötig, wollen vor allem fränkische Brauereien im Alleingang mehr Pfand pro Kasten verlangen. Der Bayerische Brauerbund stimmt einer Erhöhung zwar generell zu, will aber eine gemeinsame Lösung mit allen Getränke-Verbänden. Die Brauerei Grosch aus Rödental bei Coburg hat kürzlich bereits im Alleingang den Pfand auf neun Euro pro Kasten erhöht.