BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Brandstiftungen in Greifenberg: Polizei fasst Tatverdächtige | BR24

© BR

Dreimal hat es gebrannt in Greifenberg im Landkreis Landsberg am Lech. Der Schaden geht in die Millionen.Jetzt hat die Polizei eine Tatverdächtige festgenommen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Brandstiftungen in Greifenberg: Polizei fasst Tatverdächtige

Dreimal hat es gebrannt in Greifenberg im Landkreis Landsberg am Lech. Der Schaden geht in die Millionen. Jetzt hat die Polizei eine Tatverdächtige festgenommen.

Per Mail sharen
Von
  • Henning Pfeifer

Nach drei Bränden mit Millionenschaden in Greifenberg im Landkreis Landsberg am Lech hat die Polizei eine Tatverdächtige festgenommen. In einem Wohn- und Geschäftshaus brannte es am Abend des 7. August und in der darauffolgenden Nacht ein zweites Mal. Die Polizei stellte fest, dass vorsätzlich Feuer gelegt worden war. Das Gebäude kann nicht mehr bewohnt werden, es besteht Einsturzgefahr.

Dutzende Betroffene

Betroffen sind 45 Bewohner, von denen zwei leicht verletzt wurden und die Inhaber der Geschäfte. Fünf Tage später brannte es im Keller eines Einfamilienhauses in Greifenberg, die Feuerwehr konnte in diesem Fall einen größeren Schaden verhindern.

Haftbefehl gegen Bewohnerin

Die Kripo bildete ein 16-köpfige Ermittlungsgruppe und teilt nun mit, sie habe eine 41 Jahre alte Frau als mutmaßliche Brandstifterin überführt. Das genaue Tatmotiv ist unklar, sei aber im privaten Bereich zu finden, so die Polizei. Gegen die Frau, die selbst Bewohnerin in einem der in Brand gesteckten Häuser ist, erging Haftbefehl.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!