BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Brandserie von Feldscheunen: Zwei Tatverdächtige gefasst | BR24

© BR

Es ist eine rätselhafte Serie an Scheunenbränden, die es seit Mitte Dezember im südwestlichen Oberbayern immer wieder gab. Nun hat die Polizei zwei Männer festgenommen.

13
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Video-Inhalten

Brandserie von Feldscheunen: Zwei Tatverdächtige gefasst

In Zusammenhang mit der Brandserie von Feldscheunen im südwestlichen Oberbayern wurden in der vergangenen Nacht zwei Tatverdächtige festgenommen. Die jungen Männer wollten gerade ein Holzlager in Unterdießen anzünden, die Polizei erwischte sie dabei.

13
Per Mail sharen
Teilen

In der vergangenen Nacht hat die Polizei zwei Verdächtige festgenommen, die im Zusammenhang mit der Brandserie im südwestlichen Oberbayern stehen. Die beiden Männer sollen versucht haben, in Oberdießen (Landkreis Landsberg am Lech) eine Scheune anzuzünden, was aber misslang, weil die Kriminalpolizei darüber informiert worden war. Die angerückten Polizisten verhinderten, dass sich das kleine Feuer weiter ausbreitete. Außerdem notierten sie das Kennzeichen des Autos, in dem die beiden Männer davonrasten. Wenig später konnten die Beamten einen 25-Jährigen aus dem Landkreis Landsberg am Lech und einen 24 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen festnehmen.

Brandserie seit Mitte Dezember

Seit Mitte Dezember wurden in den Landkreisen Landsberg und Weilheim-Schongau insgesamt zwölf Brände verzeichnet. Vor allem standen Feldscheunen, aber auch kleinere landwirtschaftliche Gebäude, Holzlagerorte und Strohballen in Flammen. Anfang Januar wurden bei einem Scheunenbrand in Scheuring (ebenfalls im Landkreis Landsberg am Lech) 200 Schafe getötet. Der bislang entstandene Sachschaden wird auf rund 600.000 Euro geschätzt.

Weiterer Scheunenbrand im Raum Miesbach

Zwischen Hundham und Bad Feilnbach ist in der Nacht auf Donnerstag ebenfalls ein Lagerschuppen abgebrannt. Der Schuppen stand in Vollbrand und die Feuerwehr war bemüht, dass sich das Feuer nicht auf den Wald ausbreitete. Ein 21-jähriger Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten leicht verletzt.

Bei dem Brand entstand ein Sachschaden zwischen 50.000 und 100.000 Euro. Die Brandursache ist noch unklar. Ob der Brand mit den Serien von Schuppenbränden im Oberland zu tun hat, können wir nicht sagen, so ein Sprecher der Kripo Miesbach auf Anfrage. Das wäre der erste Brand im Raum Miesbach. Bislang hätten mehrere Schuppen im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord und der Kripo Weilheilm gebrannt.

© BR / Florian Regensburger

Scheunenbrand bei Landsberg

© BR/ Florian Regenburger

nach Scheunenbrand nahe Landsberg

© BR / Florian Regensburger

Scheunenbrand bei Landsberg - Feuer konnte schnell gelöscht werden