BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Brandbrief nach Berlin: Fernverkehrs-Haltepunkt Hof muss bleiben | BR24

© BR/Johanna Schlüter

Die Bahn will keine Fernzüge mehr von Leipzig über Hof nach Nürnberg einsetzen. Stattdessen sollen S-Bahnen fahren. Die Region Hof werde damit aufs Abstellgleis geschoben, befürchten Kommunalpolitiker.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Brandbrief nach Berlin: Fernverkehrs-Haltepunkt Hof muss bleiben

Die Bahn will keine Fernzüge mehr von Leipzig über Hof nach Nürnberg einsetzen. Stattdessen sollen S-Bahnen fahren. Die Region Hof werde damit aufs Abstellgleis geschoben, befürchten Kommunalpolitiker in einem Brandbrief an den Verkehrsminister.

Per Mail sharen

In der Region Hof macht sich immer mehr Ärger über Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und den geplanten Deutschlandtakt im Zugverkehr breit. Nach den neuen Plänen der Bahn werden die Region Hof und Plauen wohl endgültig vom Fernverkehr abgehängt. Dies habe auch Auswirkungen auf die Franken-Sachsen-Magistrale Nürnberg-Dresden, kritisieren Kommunal- und Bundespolitiker aus der Region in Briefen an Bundesverkehrsminister Scheuer und seine bayerische Amtskollegin Kerstin Schreyer (CSU).

Hof nicht vom Fernverkehr abhängen

Hauptkritikpunkt der Kommunalpolitiker aus Hof und Plauen ist, dass die Bahn ab Leipzig, anders als bisher geplant, keine Fernzüge mehr über Hof nach Nürnberg einsetzen möchte, sondern nur noch S-Bahnen. Seit Wochen warten Hofs Oberbürgermeisterin Eva Döhla (SPD), der Hofer Landrat Oliver Bär (CSU), der aus Hof stammende Bundestagsvizepräsident Hans-Peter Friedrich (CSU) und ihre Amtskollegen aus dem Vogtland auf Antworten aus den Berliner und Münchner Verkehrsministerien.

S-Bahnen kein Ersatz für Fernzüge

Die Hofer Politikerinnen und Politiker können nicht nachvollziehen, dass die bisher geplante, durchgetaktete Fernverkehrs-Verbindung von Norddeutschland über Berlin und Leipzig nach Nürnberg gekappt werden und in Hof enden soll.

"Die Vision eines modernen und ökologischen Bahnverkehrs ist aber unvereinbar mit einem komplizierten Umstieg im Leipziger Hauptbahnhof und einer anschließenden Weiterfahrt nach Hof mit einer S-Bahn über mehr als 20 Zwischenstationen hinweg." Aus dem Brief von Kommunalpolitikern aus Hof an Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer.

Von Hof aus sei als einzige Fernverkehrs-Linie nur noch die Fahrt über Chemnitz und Dresden nach Berlin vorgesehen.

Bahnanbindung von Hof seit der Wende verschlechtert

Diese sei für Bahnkunden und Geschäftsreisende ein völlig unattraktives Angebot, bemängeln die Oberbürgermeister, Landräte und Bundestagsabgeordneten aus Hof und dem Vogtland.

"Es ist geradezu paradox, dass die Bahnanbindung von Hof zur Zeit der Teilung Deutschlands teilweise besser war als heute." Aus dem Schreiben von Kommunalpolitikern aus Hof und Plauen an Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer.

Durch die neuen Pläne des Deutschlandtakts würden Hochfranken und das Vogtland auf das Abstellgleis geschoben.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!