Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Brand mit zwei Toten: Ermittler schließen Gewalttat nicht aus | BR24

© BR

Nach dem Wohnungsbrand am Mittwoch mit zwei Toten in der Regensburger Innenstadt dauern die Ermittlungen an. Inzwischen ist klar: Der Mann und die Frau kannten sich. Und: Eine Gewalttat wird nicht ausgeschlossen.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Brand mit zwei Toten: Ermittler schließen Gewalttat nicht aus

Nach dem Wohnungsbrand am Mittwoch mit zwei Toten in der Regensburger Innenstadt dauern die Ermittlungen an. Inzwischen ist klar: Der Mann und die Frau kannten sich. Und: Eine Gewalttat wird nicht ausgeschlossen.

Per Mail sharen
Teilen

Einen Tag nach dem Feuer in einer Wohnung in der Regensburger Innenstadt, bei dem zwei Menschen gestorben sind, steht fest, dass sich die beiden Toten, eine Frau aus Regensburg und ein Mann aus dem Landkreis, kannten. Es habe eine "Vorbeziehung" bestanden, so die Polizei, die nach derzeitigem Stand der Ermittlungen nicht ausschließt, dass eine Gewalttat vorliegen könnte.

Brandopfer waren nicht mehr zu retten

Am Mittwochnachmittag hatte in der Wohnung in der Schottenstraße ein Brandmelder angeschlagen, außerdem wurde der Feuerwehr Qualm gemeldet. Vor Ort fanden die Rettungskräfte dann die tote 37 Jahre alte Frau und den 41 Jahre alten Mann. Wiederbelebungsversuche bei ihm blieben ohne Erfolg, für die Frau kam jede Hilfe zu spät.

Obduktion soll Klarheit zur Todesursache bringen

Die Staatsanwaltschaft ordnete Obduktionen an. Erste Ergebnisse sollen am Freitag vorliegen. Die Ermittlungen in dem Fall dauern derweil weiter an.