BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Brand in Schule in Stettfeld: Lebenshilfe richtet Notgruppe ein | BR24

© BR

In einer Schule in Stettfeld hat es gebrannt. Verletzt wurde niemand. Die genaue Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Brand in Schule in Stettfeld: Lebenshilfe richtet Notgruppe ein

Nach dem Brand in einer ehemaligen Grundschule im Landkreis Haßberge dauern die Aufräumarbeiten an. Die Räume der Schule nutzt aktuell die Lebenshilfe Haßberge. Für die Schüler hat nun ein Gasthof geöffnet.

Per Mail sharen
Teilen

Unterricht kann am Tag danach nicht stattfinden: In einer ehemaligen Grundschule in Stettfeld im Landkreis Haßberge hat es gebrannt. Das Gebäude nutzt derzeit die Lebenshilfe Haßberge für ihren Unterricht. Diesen haben Schulleitung und Geschäftsführung nun vorerst ausgesetzt. Zur Betreuung der Schüler gibt es eine Notgruppe in einem Gasthof in Stettfeld. Dieser hätte seine Hilfe angeboten, heißt es von der Lebenshilfe.

Keine Verletzten bei Schul-Brand

Zum Zeitpunkt des Brandes haben sich laut Polizei zwölf Personen im Gebäude befunden. Darunter waren allerdings keine Schüler. Sie wurden bereits vorher abgeholt. Die Personen, die sich noch in der Schule befanden, konnten sich unverletzt ins Freie retten, heißt es in einer Mitteilung des BRK Kreisverbandes Haßberge.

Provisorische Notgruppe für Schüler

Auslöser für den Brand waren nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wohl zwei Bügeleisen in einem Werkraum. In den Räumlichkeiten unterrichten Lehrer der Lebenshilfe rund 50 Schüler. Der Hauptsitz der Lebenshilfe in Sylbach wird derzeit saniert.

Der Unterricht soll laut Lebenshilfe frühestens am Montag wieder aufgenommen werden. Darüber hat die Lebenshilfe die Eltern noch am Abend des Brandes informiert. Ob der Unterricht dann in der Grundschule oder im provisorischen Quartier stattfindet, sei derzeit allerdings noch unklar. Zur Höhe des Schadens konnte die Polizei bislang keine Angaben machen.