Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Brand in Knetzgau: Einsatz nach 26 Stunden beendet | BR24

© BR

Nach 26 Stunden Dauereinsatz hat die Feuerwehr am Dienstagabend die Löscharbeiten in einem Entsorgungsbetrieb in Knetzgau (Lkr. Haßberge) beendet. Rund 260 Feuerwehrleute und 60 Mitarbeiter des Roten Kreuzes waren im Einsatz.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Brand in Knetzgau: Einsatz nach 26 Stunden beendet

Nach 26 Stunden Dauereinsatz hat die Feuerwehr am Dienstagabend die Löscharbeiten in einem Entsorgungsbetrieb in Knetzgau (Lkr. Haßberge) beendet. Rund 260 Feuerwehrleute und 60 Mitarbeiter des Roten Kreuzes waren unter anderem im Einsatz.

Per Mail sharen
Teilen

In dem Entsorgungsbetrieb in Knetzgau gingen am Montag mehrere hundert Tonnen Papier in Flammen auf. Die Löscharbeiten und die Räumung der Halle, in der rund 300 Tonnen Papier gelagert gewesen sein sollen, waren schwierig. Mühsam mussten die qualmenden Papierklumpen mit Radladern nach draußen geschafft, im Hof ausgebreitet und dann unter Atemschutz abgelöscht werden. Anschließend wurde die Masse von einem Kran zu einem Papierberg aufgeschüttet.

Hitze und Rauch machte Einsatzkräften zu schaffen

Wegen der starken Rauchentwicklung in der Halle und der sommerlichen Hitze war es ein sehr kräftezehrender Einsatz, so Michael Will, Sprecher des Bayerischen Roten Kreuzes im Kreisverband Haßberge. Zwei Feuerwehrmänner mussten wegen Hitzeerschöpfung behandelt werden. Auch Verkehrsteilnehmer der A70 wurden durch die starke Rauchentwicklung beeinträchtigt. Im Bereich der Anschlussstelle Knetzgau kam es teils zu erheblichen Sichtbehinderungen, meldete die Polizei.

Feuer in Entsorgungsbetrieb: Brandursache noch unklar

Der Brand in dem Entsorgungsbetrieb in der Klingenstraße wurde am Montag kurz nach 14.30 Uhr gemeldet. Offenbar war im Bereich eines Förderbandes Papier in Brand geraten. Dieses Feuer breitete sich in der Folge rasch in dem Gebäude aus. Vier Mitarbeiter des Betriebs wurden nach Angaben der Polizei durch Rauchgasvergiftungen leicht verletzt. Das BRK berichtet zusätzlich von zwei leicht verletzten Feuerwehrleuten. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere hunderttausend Euro. Die Brandursache ist noch unklar.

© News5

Brand in einem Entsorgungsbetrieb in Knetzgau