Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Brand in Eichendorfer Kirche: Pfarrer vermutet Anschlag | BR24

© BR/Christian Riedl

In der frisch renovierten Pfarrkirche in Eichendorf im Kreis Dingolfing-Landau hat es in einem Nebenraum gebrannt. Der Pfarrer vermutet einen Anschlag, denn in letzter Zeit gab es schon mehrere Attacken auf die Kirche.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Brand in Eichendorfer Kirche: Pfarrer vermutet Anschlag

In der frisch renovierten Pfarrkirche in Eichendorf im Kreis Dingolfing-Landau hat es in einem Nebenraum gebrannt. Der Pfarrer vermutet einen Anschlag, denn in letzter Zeit gab es schon mehrere Attacken auf die Kirche.

Per Mail sharen

In Eichendorf (Lkr. Dingolfing-Landau) hat es am Dienstagnachmittag im Nebenraum der Pfarrkirche ein Feuer gegeben. Ein Opferstock, ein Kreuz und eine Kirchenbank samt Auflage sind verkokelt. Verletzt wurde niemand. Der Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist noch unklar. Die Kripo Landshut ermittelt jetzt, denn der Pfarrer vermutet einen gezielten Anschlag.

Wasser in der Kirche, Hundekot auf dem Altar

Auch der Mesner hat eine derartige Vermutung. Dem BR sagte er, es seien in letzter Zeit schon mehrfach Attacken gegen die Kirche vorgekommen. Einmal sei der Weihwasserkessel geöffnet worden, was einen Teil der Kirche unter Wasser gesetzt habe. Ein anderes Mal wurde Hundekot am Altar gefunden. Auch dass es im Nebenraum einfach so zu brennen beginnt, sei unwahrscheinlich, so der Pfarrer.

© BR/Christian Riedl

In diesem Nebenraum der Kirche hat es gebrannt

© BR/Christian Riedl

Der hölzerne Jesus am Kreuz ist verkokelt