Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Brand bei Mainleuser Hartmetall-Hersteller | BR24

© BR-Studio Franken

Der Brand in einer Metallfirma in Mainleus hat erheblichen Schaden angerichtet. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot und Spezialisten an, weil Gefahrgut vermutet worden war. Verletzt wurde niemand.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Brand bei Mainleuser Hartmetall-Hersteller

Ein Brand in einer Hartmetall-Fabrik in Mainleus (Lkr. Kulmbach) löste in der Nacht zum Mittwoch einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. Verletzt wurde niemand.

Per Mail sharen
Teilen

Auf dem Gelände eines Hartmetall-Herstellers hat es in der Nacht zum Mittwoch (21.08.19) in Mainleus im Landkreis Kulmbach gebrannt. Nach ersten Informationen der Polizei war dort gegen Mitternacht in einer Werkshalle Feuer ausgebrochen.

100 Rettungskräfte im Einsatz

Die Feuerwehr hatte Gefahrgut vermutet und rückte daher mit einem Großaufgebot an. Etwa 100 Rettungskräfte waren im Einsatz. Der Brand war binnen einer Stunde gelöscht. Gefahrgut war vom Brand nicht betroffen. Verletzt wurde niemand.

Vermutlich technischer Defekt

Nach Polizeiangaben wurde ein Teil der Halle und deren Dach zerstört. Laut Polizei wird als Brandursache ein technischer Defekt an der Klimaanlage vermutet. Die Schadenshöhe wird auf 35.000 Euro geschätzt.