Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

BR24-Umfrage: Jeder Zweite in Bayern gegen Schülerstreiks | BR24

© picture alliance/Peter Kneffel/dpa

Archivbild: Mehrere hundert Schüler demonstrieren vor der Münchner Universität für den Klimaschutz

15
Per Mail sharen
Teilen

    BR24-Umfrage: Jeder Zweite in Bayern gegen Schülerstreiks

    Die Mehrheit der Bayern lehnt die Schülerstreiks für mehr Klimaschutz ab: Laut einer repräsentativen Civey-Umfrage für BR24 haben 53 Prozent der Menschen im Freistaat kein Verständnis dafür, wenn Schüler für eine Demo den Unterricht ausfallen lassen.

    15
    Per Mail sharen
    Teilen

    Demo statt Unterricht: Den zweiten Freitag in Folge sind in Bayern Tausende Kinder und Jugendliche während der Schulzeit auf die Straße gegangen, um für eine bessere Klimapolitik zu demonstrieren. Die Mehrheit der bayerischen Bevölkerung sieht solche Streiks kritisch, wie eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für BR24 ergab.

    52,9 Prozent der Frauen und Männer im Freistaat geben demnach an, überhaupt kein oder eher kein Verständnis dafür zu haben, wenn Schüler für die Klima-Proteste dem Unterricht fernbleiben. 43,1 Prozent der Bayern können die Streiks unter dem Motto #FridaysForFuture eher oder absolut nachvollziehen, 4,0 Prozent sind unentschieden.

    Senioren besonders skeptisch

    Etwas verbreiteter ist die Ablehnung der Streiks mit 55,5 Prozent unter den Männern in Bayern, von den Frauen sehen sie 49,9 Prozent kritisch.

    Eine größere Rolle als das Geschlecht spielt bei der Einstellung das Alter. Besonders verbreitet ist das Nein zu Schülerstreiks unter den ab 65-Jährigen, von denen 60,3 Prozent dagegen sind. Nur etwas mehr als jeder Dritte der Senioren (36,7 Prozent) zeigt Verständnis. Überwiegend Sympathie für die Streiks lässt sich der Umfrage zufolge tendenziell einzig unter den 18- bis 29-Jährigen erkennen.

    Viel Ablehnung unter CSU- und AfD-Anhängern

    Deutlich bemerkbar macht sich neben dem Alter auch die politische Überzeugung: Klar abgelehnt werden die Streiks von Anhängern der AfD (85,9 Prozent) und der CSU (72,7 Prozent). Auch bei den Sympathisanten von FDP und Freien Wählern stellten die Meinungsforscher eine entsprechende Tendenz fest.

    Das größte Verständnis für streikende Schüler haben dagegen Anhänger der Grünen mit 86,3 Prozent, gefolgt von SPD-Sympathisanten (72,5 Prozent).

    Die Civey-Umfrage

    Für die repräsentative Umfrage hat das Meinungsforschungsinstitut Civey die Antworten von 3.025 in Bayern lebenden Teilnehmern berücksichtigt. Das Gesamtergebnis ist repräsentativ für die bayerische Bevölkerung ab 18 Jahren. Alle Teilnehmer haben u.a. Daten wie Alter, Geschlecht und Wohnort angegeben und wurden registriert und verifiziert. Civey korrigiert nach eigenen Angaben Verzerrungen durch ein mehrstufiges Gewichtungsverfahren. Der Befragungszeitraum war vom 17. bis zum 25. Januar 2019.

    Die genaue Fragestellung lautete: "Haben Sie Verständnis, wenn Schüler für die Klima-Proteste ihren Unterricht ausfallen lassen?" - mit den Antwortmöglichkeiten "Ja, auf jeden Fall", "Eher ja", "Unentschieden", "Eher nein" und "Nein, auf keinen Fall". Der statistische Fehler der Gesamtergebnisse beträgt laut Civey 3,1 Prozentpunkte. Zusätzliche Informationen zur Methodik finden Sie auf Civey.com und im Civey-Whitepaper.