BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

BR überträgt vier Konzerte des Opernfestivals "Bayreuth Baroque" | BR24

© Bayerische Schlösserverwaltung/Lukasz Rajchert

Aus dem Markgräflichen Opernhaus überträgt BR-Klassik vier Konzerte im Rahmen des Festivals "Bayreuth Baroque".

Per Mail sharen

    BR überträgt vier Konzerte des Opernfestivals "Bayreuth Baroque"

    Trotz der coronabedingten Absage der Richard-Wagner-Festspiele gibt es für Klassik-Freunde Konzerte aus Bayreuth. Aus dem Markgräflichen Opernhaus überträgt BR-Klassik vier Konzerte im Rahmen des Festivals "Bayreuth Baroque".

    Per Mail sharen

    Nach der coronabedingten Absage der Bayreuther Richard-Wagner-Festspiele gibt es für Klassik-Freunde einzelne Konzerte als Trostpflaster. Ein Kammerkonzert in der Villa Wahnfried fand bereits statt, im September folgen vier weitere. Sie werden vom Bayerische Rundfunk aus dem Markgräflichen Opernhaus während des Festivals "Bayreuth Baroque" live beziehungsweise zeitversetzt im Hörfunk und auf br-klassik.de übertragen.

    "Bayreuth Baroque" mit Countertenor Max Emanuel Cencic

    Der Countertenor und Regisseur Max Emanuel Cencic bringt zwei italienische Opernproduktionen nach Bayreuth.  Am 08.09.20 kommt "Carlo il Calvo" von Nicola Porpora zur Aufführung. Am 11.09.20 singt Cencic die Titelrolle der Oper "Gismondo, Re di Polonia" von Leonardo Vinci in einer halbszenischen Aufführung.

    BR überträgt aus Bayreuth Konzerte des Opernfestivals

    Beide Opern überträgt BR-Klassik live ab 18.00 Uhr im Hörfunk, "Gismondo" zusätzlich im Video-Livestream auf br-klassik.de/concert Weitere Highlights, die BR-Klassik mitschneidet und zeitversetzt im Hörfunk sowie Online sendet, sind zwei Konzerte mit den weltweit gefeierten Sängerinnen Joyce DiDonato und Vivica Genaux am 06. und 12.09.20. Sie präsentieren virtuose Arien aus Opern der Barockzeit von Claudio Monteverdi über Georg Friedrich Händel bis zu Christoph Willibald Gluck.

    "Bayreuth Baroque" im Markgräflichen Opernhaus

    Das Festival "Bayreuth Baroque" dauert vom 03. bis 13.09.20. Es geht im Markgräflichen Opernhaus über die Bühne, das als eines der wenigen original erhaltenen Theaterbauten Europas aus dem 18. Jahrhundert gilt. Es wurde für 30 Millionen Euro saniert und 2018 wiedereröffnet.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!