BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

BR-BayernTrend: CSU im Umfragehoch, Freie Wähler verlieren | BR24

© BR

Der Höhenflug der CSU im BR-BayernTrend hält an: Die Christsozialen bekämen derzeit mit 49 Prozent die absolute Mehrheit im Freistaat. Für ihren Koalitionspartner, die Freien Wähler, geht es dagegen nach unten. Auch die SPD rutscht ab.

52
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

BR-BayernTrend: CSU im Umfragehoch, Freie Wähler verlieren

Der Höhenflug der CSU im BR-BayernTrend hält an: Die Christsozialen bekämen derzeit mit 49 Prozent die absolute Mehrheit im Freistaat. Für ihren Koalitionspartner, die Freien Wähler, geht es dagegen nach unten. Auch die SPD rutscht ab.

52
Per Mail sharen

Die CSU geht in Bayern mit einem Umfragehoch in die politische Sommerpause. Der neue BR-BayernTrend sieht die Christsozialen derzeit bei 49 Prozent - mit einem solchen Wahlergebnis könnte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) im Freistaat ohne Koalitionspartner regieren. Im Vergleich zum vorigen BayernTrend vor acht Wochen legt die CSU damit einen Prozentpunkt zu. Im Januar, vor der Corona-Krise, hatte sie bei nur 36 Prozent gelegen.

Abwärtstrend bei den Freien Wählern

Für Söders Koalitionspartner, die Freien Wähler um Wirtschaftsminister und Parteichef Hubert Aiwanger, geht es dagegen abwärts: Sie verlieren im Vergleich zu Mai drei Prozentpunkte und müssten mit jetzt fünf Prozent um den erneuten Einzug in den Bayerischen Landtag bangen. Anfang des Jahres waren die Freien Wähler im BayernTrend mit zehn Prozent noch zweistellig.

SPD wieder auf Tiefstwert

Die Grünen wären der Umfrage zufolge mit 20 Prozent (+ 1 Punkt) weiterhin klar zweitstärkste Kraft im bayerischen Landtag. Auch die AfD könnte zulegen und käme jetzt auf sieben Prozent (+ 2 Punkte).

Die bayerische SPD müsste mit einem Minus von zwei Prozentpunkten rechnen: Mit jetzt sieben Prozent rutschen die Sozialdemokraten wieder auf ihren bisherigen BayernTrend-Tiefstwert vom Januar ab. FDP und Linkspartei würden unverändert drei Prozent bekommen und würden damit den Einzug in den Landtag verpassen.

Der BR-BayernTrend

Dem BR-BayernTrend liegt eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap bei 1.003 Wahlberechtigten in Bayern zugrunde. Befragungszeitraum: 15. bis 20. Juli.

Die Sonntagsfrage misst aktuelle Wahlneigungen und nicht tatsächliches Wahlverhalten. Sie ermittelt laut Infratest dimap einen Zwischenstand im Meinungsbildungsprozess der Wahlbevölkerung, der erst am Wahlausgang abgeschlossen ist. Rückschlüsse auf den späteren Wahlausgang sind damit nur bedingt möglich. Zum einen legen sich immer mehr Wähler kurzfristig vor einer Wahl fest, zum anderen hat die Bedeutung der letzten Wahlkampfphase mit der gezielten Ansprache von unentschlossenen und taktischen Wählern durch die Parteien zugenommen.

Alle weiteren BayernTrend-Ergebnisse hier auf BR24 sowie ab 21.00 Uhr im BR Fernsehen in "Kontrovers".

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!