BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Borkenkäfer: Frankenwald wird zum Brennpunkt | BR24

© picture alliance/Armin Weigel

Vor allem im Norden Bayerns setzt der Borkenkäfer in diesem Jahr den Wäldern zu. Brennpunkt ist der Frankenwald.

5
Per Mail sharen

    Borkenkäfer: Frankenwald wird zum Brennpunkt

    Vor allem im Norden Bayerns setzt der Borkenkäfer den Wäldern zu. Im Juli ist die Zahl der Schäden stark gestiegen. Am schlimmsten trifft es den Frankenwald.

    5
    Per Mail sharen

    Wegen des feuchten und kühlen Frühjahrs hat der Borkenkäfer den Süden Bayerns in diesem Jahr weitgehend verschont. In Teilen Frankens und im Bayerischen Wald haben sich die Tiere dagegen stark vermehrt. Die Bayerischen Staatsforsten bezeichnen den Frankenwald als Brennpunkt. Im Kampf gegen den Borkenkäfer bekommen Waldarbeiter dort jetzt Unterstützung aus dem gesamten Freistaat.

    Staatsforsten suchen verstärkt im Frankenwald nach Borkenkäfern

    Demnach sei Bayern in diesem Sommer bei den Borkenkäferschäden zweigeteilt. Von den Alpen bis über die Donau hinaus gebe es kaum nennenswerte Schäden. Brennpunkt sei zur Zeit vor allem der Frankenwald in Oberfranken, wo die Staatsforsten nun verstärkt nach befallenen Bäumen suchen, um diese schnell abtransportieren zu können. Weil auch die privaten Waldbesitzer bei der Beseitigung des befallenen Holzes oft draufzahlen, gibt es jetzt Geld vom Staat.

    Bayernweit weniger Schäden durch Borkenkäfer als im vergangenen Jahr

    Borkenkäfer besiedeln insbesondere Fichten und können diese schnell zum Absterben bringen. Schon in den vergangenen Jahren hat der Borkenkäfer bundesweit große Schäden in den Wäldern verursacht. Im bayernweiten Schnitt ist bislang weniger durch Käfer geschädigtes Holz angefallen als im vergangenen Jahr.

    Schäden durch Borkenkäfer im Juli deutlich gestiegen

    Allerdings stiegen die Werte nach Angaben der Staatsforsten im Juli deutlich an und liegen nun über dem Durchschnitt der vergangenen Jahre. Im Juli 2020 fielen rund 181.000 Festmeter geschädigtes Holz an - ein Festmeter entspricht einem Kubikmeter. Der Fünf-Jahres-Schnitt für den Juli ist mit 134.000 Festmetern deutlich niedriger. 

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!