Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Bombenfund in Kümmersbruck bei Amberg | BR24

© BR

In Kümmersbruck im Landkreis Amberg-Sulzbach ist eine Bombe gefunden worden. Insgesamt sind 1.500 Anwohner von den Evakuierungsmaßnahmen betroffen, darunter auch ein Altenheim. Die Bombe soll noch heute entschärft werden.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Bombenfund in Kümmersbruck bei Amberg

In Kümmersbruck im Landkreis Amberg-Sulzbach ist eine Bombe gefunden worden. Insgesamt sind 1.500 Anwohner von den Evakuierungsmaßnahmen betroffen, darunter auch ein Altenheim. Die Bombe soll noch heute entschärft werden.

1
Per Mail sharen
Teilen

Bei Aushubarbeiten wurde in Kümmersbruck im Landkreis Amberg-Sulzbach eine Bombe gefunden. Die gefundene Bombe hat eine Gesamtmasse von 225 kg und zwei Zünder. Die Sprengladung ist 112 kg schwer. Woher die Bombe stammt, ist im Moment noch nicht bekannt. Laut Polizei wurde umgehend ein Sprengmeister hinzugezogen, der einen Sicherheitsradius von 500 Metern festgelegt hat.

1.500 Anwohner müssen ihre Wohnungen und Häuser verlassen

Da die Bombe mitten in einem Wohngebiet gefunden wurde, werden nicht nur Straßensperren errichtet, sondern auch die Anwohner vorsichtshalber in Sicherheit gebracht. Insgesamt sind 1.500 Anwohner von den Evakuierungsmaßnahmen betroffen. Im Jugendzentrum "Klärwerk" in Amberg ist eine Betreuungsstelle für Personen eingerichtet, die nicht bei Verwandten oder Bekannten unterkommen könnten. Von der Evakuierung ist auch ein Altenheim betroffen. Die 76 Bewohner wurden zwischenzeitlich bereits in einer Schule in Ebermannsdorf untergebracht.

Entschärfung soll noch heute stattfinden

Die Vilstalstraße ist derzeit gesperrt, die Polizei bittet außerdem, den Ortsteil Haselmühl großräumig zu umfahren. Eine Entschärfung ist noch für den heutigen Mittwoch geplant, die notwendigen Planungen laufen.