Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Bombendrohung in Straubing: Einsatz beendet | BR24

© BR / Christian Riedl

Bombendrohung in Straubing: Einsatz beendet

Per Mail sharen
Teilen

    Bombendrohung in Straubing: Einsatz beendet

    Entwarnung in Straubing: Wie die Polizei mitteilt, ist der Einsatz nach der Bombendrohung an einer Berufsschule beendet. Bei der Absuche wurde nichts Verdächtiges aufgefunden. Ein Großaufgebot an Beamten suchte mit Hunden nach der Bombe.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Der Einsatz der Polizei an der Technischen Berufsschule in Straubing ist beendet. Nach einer Bombendrohung wurden alle Gebäude und Gebäudeteile der Schule mit Sprengstoffhunden durchsucht. Bei der Absuche wurde nichts Verdächtiges gefunden.

    Berufsschule wurde evakuiert

    In der Technischen Berufsschule in Straubing rief am Mittwoch um kurz vor elf Uhr ein bislang Unbekannter an und teilte mit, dass in der Schule eine Bombe platziert sei. Daraufhin wurde die Berufsschule vorsorglich evakuiert. Die rund 400 Schüler wurden in einer Turnhalle vom Straubinger BRK betreut.

    Einsatz dauerte mehrere Stunden

    Die Gebäude der Schule wurden im Anschluss mit Sprengstoffhunden abgesucht. Da die Tiere aber regelmäßige Pausen brauchen, um einsatzfähig zu bleiben, dauerte der Einsatz mehrere Stunden. Neben zahlreichen Streifen mehrerer Polizeidienststellen waren auch der Rettungsdienst und die Feuerwehr vor Ort. Rund um den Einsatzort kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Alle Sperren wurden zwischenzeitlich aufgehoben.

    Die Kriminalpolizei Straubing sucht jetzt nach Zeugen und ermittelt weiter, um den anonymen Anrufer ausfindig zu machen.