BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Böse Überraschung in der Zulassungsstelle: Auto war geklaut | BR24

© dpa-Bildfunk/Armin Weigel

Schild weist zu KFZ-Zulassungsstelle (Symbolbild)

4
Per Mail sharen

    Böse Überraschung in der Zulassungsstelle: Auto war geklaut

    In Eggenfelden im Kreis Rottal-Inn hat ein Mann ein gerade gekauftes Auto ummelden wollen - aber es gab Probleme mit den Papieren. Hinzugezogene Polizisten stellten fest, dass der Wagen in Frankreich als gestohlen gemeldet ist.

    4
    Per Mail sharen

    Eine böse Überraschung hat ein Mann diese Woche in der Zulassungsstelle in Eggenfelden im Landkreis Rottal-Inn erlebt: Als er einen frisch gekauften Gebrauchtwagen ummelden wollte, stellte sich heraus, dass das Auto in Frankreich als gestohlen gemeldet ist. Auf dem Schaden von mehr als 19.000 Euro bleibt er erst einmal sitzen.

    Falsche Papiere, falsche Identität

    In der Zulassungsstelle hatte es zunächst Unstimmigkeiten mit den Fahrzeugpapieren gegeben. Die Polizei wurde hinzugerufen. Bei genauerer Durchsicht stellten die Beamten fest, dass die Papiere gefälscht sind. Der Verkäufer hatte außerdem einen falschen Ausweis vorgezeigt und ist nun nicht auffindbar.

    Gestohlenes Auto ist erst einmal sichergestellt

    Das Auto im Wert von 19.400 Euro und die gefälschten Fahrzeugdokumente wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Landshut sichergestellt. Der Käufer hat vorerst den Schaden zu tragen, heißt es. Er hatte den Wagen beim Kauf in Essen in Nordrhein-Westfalen bar bezahlt. Die Kripo Passau ermittelt.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!