Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Bodycams für Polizei in ganz Schwaben | BR24

© BR/Doris Bimmer

Zum 1. November sollen im gesamten Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West Streifenbeamte mit Bodycams ausgestattet sein.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Bodycams für Polizei in ganz Schwaben

Rund 600 Bodycams sind heuer auf dem Oktoberfest im Einsatz. Die kleinen Videokameras an der Uniform von Polizeibeamten sorgen vor allem für mehr Sicherheit der Einsatzkräfte. Auch in Schwaben werden sie demnächst flächendeckend eingesetzt.

Per Mail sharen
Teilen

Bis November sollen im gesamten Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West Streifenbeamte mit Bodycams ausgestattet sein. Das hat Polizeipräsident Werner Strößner im Rahmen einer Pressekonferenz im Präsidium in Kempten mitgeteilt. Rund 100 dieser Kameras stehen dem Präsidium Schwaben Süd/West zur Verfügung, ebenso viele wie im Bereich Schwaben Nord.

Zahl der Übergriffe auf Polizisten ist gestiegen

Die kleinen Kameras sollen vor allem dabei helfen, Situationen zu entschärfen und deeskalierend wirken. Außerdem helfen sie, die Beamten im Streifendienst vor tätlichen Angriffen zu schützen. Denn die Zahl der Übergriffe sei auch im Bereich des Präsidiums Schwaben Süd/West, der vom Oberallgäu und Lindau bis hinauf nach Neu-Ulm und Günzburg reicht, deutlich angestiegen, so Strößner. Waren es im Jahr 2014 noch 562 Vorfälle stieg die Zahl 2018 bereits auf 636 Vorfälle.

Bodycams sollen deeskalierend wirken

Die Bandbreite reicht von Beleidigung bis hin zum tätlichen Angriff und Körperverletzung von Polizisten. In Pilotversuchen habe man festgestellt, dass die Zahl der Übergriffe und verbalen Angriffe auf Beamte durch den Einsatz der Bodycams gesunken sei, so der Leiter der Polizeiinspektion Kempten Marcus Hörmann. Sie hätten also maßgeblich zu deren Schutz beigetragen.

Streifenpolizisten ab sofort mit Bodycam

"Jede Situation, die deeskalierend gelöst werden kann, ist ein absoluter Gewinn für die Polizei", so Hörmann. Ab Donnerstag sind die ersten Beamten in Kempten mit den Bodycams unterwegs, nach und nach werden alle Dienststellen auf den Geräten geschult und ausgerüstet.