Bild

Fleischmann fordert flexiblere Lehrerbildung
© picture-alliance/dpa

Autoren

Eva Lell
© picture-alliance/dpa

Fleischmann fordert flexiblere Lehrerbildung

Vor allem im Grund- Mittel- und Förderschulbereich fehle es an Lehrern, sagte die Präsidentin des bayerischen Lehrer- und Lehrerinnen-Verbandes (BLLV) Simone Fleischmann im BR-Interview. Sie kritisierte die Fehlplanungen in der Lehrerausbildung, da Gymnasial- und Realschullehrer nun zu Grundschullehrern nachqualifiziert werden müssten.

Logisch nachgedacht braucht es eine Flexibilisierung in der Lehrerbildung, einen flexibleren Einsatz derer, die nach fünf sechs Jahren Universität rauskommen. Man muss endlich anfangen, die Lehrerbildung zu aufzustellen, dass sie dem Arbeitsmarkt, dem Bedarf im bildungspolitischen Bereich gerecht wird. BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann

Bessere Bezahlung für Grundschullehrer

Außerdem müssten Grundschullehrer besser bezahlt werden. Dass die Staatsregierung viel Geld in neue Lehrerstellen, Hortplätze und Schulpsychologen investieren will, begrüßte Fleischmann. Diese Investitionen seien auch notwendig, wegen steigender Schülerzahlen und Herausforderungen wie Ganztagsschule, Inklusion und Digitalisierung.

HINWEIS:
Ein ausführliches Interview mit BLLV-Präsidentin Fleischmann hören Sie morgen, in der Sendung "Die Landespolitik“ um 10.05 und um 19.05 Uhr auf B5 aktuell. Außerdem senden die Kollegen der Landespolitik ein Gespräch mit dem Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion Markus Rinderspacher.

Autoren

Eva Lell

Sendung

Die Landespolitik vom 11.08.2018 - 10:05 Uhr