| BR24

 
 

Bild

Kuhstall
© BR-Studio Franken
© BR-Studio Franken

Kuhstall

Nach dem Ausbruch der Blauzungenkrankheit im baden-württembergischen Rems-Murr-Kreis sind alle Landkreise in Mittelfranken zum Sperrgebiet erklärt worden. Das teilte das Landratsamt in Ansbach mit. Um eine weitere Ausbreitung der Krankheit zu verhindern, wird um den betroffenen Betrieb in Baden-Württemberg ein Restriktionsgebiet mit einem Radius von 150 Kilometern festgelegt.

Impfung für Tiere

Innerhalb dieses Gebietes gelten tierseuchenrechtliche Beschränkungen. So müssen die Halter von Rindern, Schafen, Ziegen und anderen Wiederkäuern ihre Tiere beim Veterinäramt des jeweiligen Landratsamtes registrieren lassen. Zudem sollen die Tiere geimpft werden.

Für Menschen ungefährlich

Die Blauzungenkrankheit ist eine Viruserkrankung von Wiederkäuern. Sie wird von einer Stechmücke übertragen. Die infizierten Tiere können daran auch sterben. Für den Menschen ist die Blauzungenkrankheit ungefährlich. Fleisch und Milchprodukte können bedenkenlos verwendet werden.

Kühe im Stall

Kühe im Stall