BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Bistum streicht Tagungshäuser: Kommunen hoffen auf neue Träger | BR24

© BR
Bildrechte: BR

Bildungshaus "Haus St. Michael" in Bad Königshofen

Per Mail sharen

    Bistum streicht Tagungshäuser: Kommunen hoffen auf neue Träger

    Wegen ihrer prekären finanziellen Lage wird die Diözese Würzburg die Trägerschaft von vier Bildungs- und Tagungshäusern abgeben. Rund 100 Mitarbeiter könnten ihre Arbeit verlieren. Aber auch für die betroffenen Kommunen ist es ein schwerer Schlag.

    Per Mail sharen
    Von
    • Ralph Wege
    • Sylvia Schubart-Arand
    • Carol Lupu

    Die Corona-Krise führt zu sinkenden Kirchensteuer-Einnahmen und dazu, dass auch die Diözese Würzburg den Rotstift ansetzt: Die katholische Kirche gibt die Trägerschaft von vier ihrer zehn Bildungs- und Tagungshäuser ab. Betroffen sind das Tagungshaus Benediktushöhe in Retzbach (Landkreis Main-Spessart), das Tagungszentrum Schmerlenbach (Landkreis Aschaffenburg) und im Landkreis Rhön-Grabfeld das Bildungshaus St. Michael in Bad Königshofen und das Schullandheim Thüringer Hütte in Hausen/Ostheim v.d. Rhön.

    Thüringer Hütte: Landrat überrascht

    Thomas Habermann, Landrat des Landkreises Rhön-Grabfeld, bedauert die Entscheidung der Bistumsleitung sehr. Auf Anfrage des Bayerischen Rundfunks erklärte er, die Auflösung der Trägerschaft komme für ihn überraschend. Die Diözese Würzburg habe Verträge mit dem Freistaat Bayern und einigen Kommunen zur Nutzung der Thüringer Hütte. Gegenüber den Vertragspartnern sei im "Vorfeld nichts angedeutet" worden, so Habermann. Die Kirche sei nun verantwortlich, eine Nachfolge für die Trägerschaft zu finden. Habermann ergänzte, auch er werde sich bemühen, bei der Suche nach einem neuen Träger des Schullandheims zu helfen.

    Bildungshaus St. Michael: Gemeinde "sehr getroffen"

    Das Familienbildungshaus St. Michael habe dem Kurort Bad Königshofen (Landkreis Rhön-Grabfeld) knapp 10.000 Übernachtungen pro Jahr gebracht, betont Bürgermeister Thomas Helbling. Dies seien zehn Prozent der Gesamtübernachtungen gewesen. Helbling bedauert: "Das Ende der kirchlichen Trägerschaft des Familienbildungshauses trifft uns sehr." Unklar sei auch, wie es mit dem Mehrgenerationenhauses des Landkreises weitergehe, das sich in dem Gebäude der Bildungseinrichtung befinde. Helbling erklärte, er werde mit dem Landkreis absprechen, wie es mit dem Haus St. Michael "finanziell weitergeht". "Es gibt Überlegungen, ob es ein anderer Träger übernimmt."

    Benediktushöhe: Ex-Leiter bestürzt

    "Es tut mir in der Seele weh", erkärte der ehemalige Retzbacher CSU-Bundestagsabgeordnete Peter Keller auf Anfrage des BR. Keller war Mitgründer und ehemaliger Leiter der 1981 eröffneten Tagungsstätte Benediktushöhe (Landkreis Main-Spessart). Zunächst war die Benediktushöhe "Arbeitnehmerbildungsstätte" und wurde später umbenannt in "Haus für soziale Bildung". Vor zwei Jahren wurde das Haus unterteilt: Unter dem Motto "Bed & Bike" können sich auch Privatpersonen einmieten. Die Bildungs- und Tagungsstätte mit 40 Zimmern zählte an die 10.000 Übernachtung pro Jahr. Der 83-jährige Keller hofft darauf, dass zeitnah ein anderer Träger gefunden werden kann: "Vielleicht kann der Deutsche Gewerkschaftsbund oder eine parteinahe Stiftung das Haus als Träger übernehmen".

    Schmerlenbach: Bürgermeister versteht Rückzug nicht

    Michael Baumann, parteiloser Bürgermeister des Marktes Hösbach (Landkreis Aschaffenburg) bedauert den Rückzug der Diözese Würzburg aus dem Tagungszentrum Schmerlenbach. Für ihn ist die Entscheidung "schwer nachvollziehbar". Denn die Einrichtung melde "steigende Belegungszahlen" – etwa 16.000 Übernachtungen pro Jahr, etwa ein Fünftel aller Übernachtungen des Marktes Hösbach. "Das Tagungszentrum ist ein Besuchermagnet und ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Marktgemeide", so Baumann weiter. Auch der Hösbacher Bürgermeister hofft, dass das Tagungszentrum unter einer neuen Trägerschaft weitergeführt werde.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!