BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

Ostbayerische Bistümer veröffentlichen Gottesdienst-Leitlinien | BR24

© picture alliance/dpa /Klaus Nowottnick

Der Regensburger Dom

Per Mail sharen

    Ostbayerische Bistümer veröffentlichen Gottesdienst-Leitlinien

    Ab 4. Mai soll es wieder möglich sein, Gottesdienste zu feiern - unter gewissen Voraussetzungen. Leitlinien haben die Bistümer Regensburg und Passau mitgeteilt. Damit setzt man die Corona-Vorgaben der Staatsregierung um.

    Per Mail sharen

    Das Bistum Regensburg und das Bistum Passau haben am Mittwoch Leitlinien für die Abhaltung von Gottesdiensten für kommenden Montag veröffentlicht. Wegen der Corona-Pandemie müssen einige Voraussetzungen eingehalten werden.

    Die wichtigsten Regeln

    Aus Gründen des Infektionsschutzes muss mindestens ein Abstand von zwei Metern zwischen allen Personen eingehalten werden. Die Dauer der Heiligen Messen darf 60 Minuten nicht überschreiten. Für jede Kirche gilt eine Zugangsbeschränkung: Die Plätze in der Kirche werden durch Aufkleber oder Zettel gekennzeichnet, ein Ordnungsdienst soll auf die Einhaltung achten. Die Kirchentüren bleiben während des Gottesdienstes offen, damit niemand einen Türgriff anfassen muss, des Weiteren sollen am Eingang Desinfektionsmittelspender aufgestellt werden.

    Mit besonderer Aufmerksamkeit wird das Thema Kommunion behandelt. Mit größtmöglichem Abstand werden die Hostien durch den Priester oder Kommunionspender mit Schutzhandschuhen ausgeteilt.

    "Sollte es bei der Kommunionspendung zu einer direkten körperlichen Berührung der Hände von Priester und Kommunikant/in kommen, wechselt der Priester sofort die Handschuhe." Leitlinien im Bistum Regensburg

    Firmungen, Wallfahrten und Prozessionen ausgesetzt

    Erstkommunion und Beichte finden zu einem späteren Zeitpunkt statt - jedoch nicht vor dem 31. August, so das Bistum Regensburg. Das Bistum Passau will demnächst einen Vorschlag unterbreiten - ebenso bei Firmungen. Im Bistum Regensburg werden Firmungen für dieses Jahr komplett ausgesetzt und auf das Jahr 2021 verschoben. Bei besonderen Feiern im Kirchenjahr, wie zum Beispiel Fronleichnam, werden auf Prozessionen und Wallfahrten verzichtet.

    Bistum Passau hält an Online-Gottesdiensten fest

    Der Passauer Bischof Stefan Oster freut sich, dass die Gottesdienste - wenn auch unter bestimmten Vorkehrungen - wieder stattfinden können: "Diese Situation wird in den kommenden Monaten eine Herausforderung für unsere Glaubensgemeinschaft bleiben", so Oster. Dennoch ist der Bischof davon überzeugt, diese Herausforderung aus der Haltung des Glaubens und der Solidarität füreinander zu meistern. Die Live-Übertragungen der Gottesdienste werden im Bistum Passau bis Mitte Mai weitergeführt. "Wir waren sehr überrascht, wie viele Menschen das Angebot wahrgenommen und die Gottesdienste via Fernsehen und Streaming mitgefeiert und uns dankbare Rückmeldungen gegeben haben", so Bischof Stefan Oster.

    Regeln für den Regensburger Dom

    Für eine der größten Kirchen in Ostbayern - dem Regensburger Dom - gilt folgendes Schutzkonzept: Für die Feier stehen lediglich 120 Plätze zur Verfügung, damit der Abstand gewahrt bleibt. Die Plätze werden farbig markiert. Um einen Überblick zu bekommen und damit auch niemand nach Hause geschickt werden muss, werden die Gläubigen gebeten, sich für die Mitfeier der Messen vorher anzumelden (telefonisch montags bis freitags zwischen 9 und 12 Uhr unter 0941/597-1662 und per E-Mail unter info@domplatz-5.de).

    Der Zugang zum Gottesdienst erfolgt ausschließlich über den barrierefreien Eingang beim Eselsturm durch den Domgarten, wo die Besucher vom Ordnungsdienst in Empfang genommen und eingewiesen werden. Das Verlassen des Doms erfolgt über andere Ausgänge. Alle Gläubigen im Dom sowie in sämtlichen Kirchen des Bistums müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und sich beim Eingang die Hände desinfizieren.

    Mit den Regeln setzt die Kirche die Vorgaben der Staatsregierung um. Ab 4. Mai soll es wieder Gottesdienste mit Gläubigen geben.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!