BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR

Impfung

Per Mail sharen

    Bisher 92 Standorte für Corona-Impfzentren in Bayern

    In Bayern soll es ab Mitte Dezember mindestens 92 Impfzentren geben. Weitere Standorte seien in Planung, teilte die bayerische Gesundheitsministerin Huml mit. In der Anfangsphase sollen bestimmte Berufsgruppen und Risikopatienten geimpft werden.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Für Impfzentren in den bayerischen Landkreisen und Städten sind bereits 92 Standorte gefunden worden. Weitere befänden sich in Planung, teilte Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) mit. Mit den bisher geplanten Impfzentren sei es möglich, mehr als 30.000 Menschen pro Woche zu impfen. Sobald der Impfstoff da sei, wolle man so schnell wie möglich beginnen.

    "In der Anfangsphase wollen wir daher sieben Tage die Woche impfen. Wann wir konkret mit dem Impfen beginnen können, hängt aber davon ab, wann ein Impfstoff zugelassen und geliefert wird." Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU)

    Die Absprache zwischen Bund und Ländern sei klar. "Der Bund beschafft den Impfstoff, die Länder kümmern sich um Logistik und Organisation“, so die Ministerin.

    Impfung für bestimmte Berufsgruppen und Risikopatienten

    Laut Huml wird in der Anfangsphase nicht genügend Impfstoff für einen flächendeckenden Einsatz da sein, deswegen "werden wir priorisieren und Menschen, bei denen das Risiko eines schweren Verlaufs hoch ist sowie Menschen mit einer hohen Ansteckungsgefahr aus beruflichen Gründen zuerst impfen". Grundlage für die Priorisierung werde die erwartete Empfehlung der Ständigen Impfkommission sein. Diejenigen, die zuerst an die Reihe kommen, werde der Bund über eine Informationskampagne ansprechen.

    Mobile Impfteams für Pflegeheime

    Der Schwerpunkt der Impfungen in Bayern liege zunächst bei mobilen Impfteams, die Pflegeheime anfahren sollen, auch in den Impfzentren werden laut Ministerin, "in der Anfangsphase Impfungen nur von berechtigten Personen und nach verbindlicher Terminvereinbarung möglich sein". Mitte Dezember sollen die Impfzentren möglichst für jeden Landkreis und jede kreisfreie Stadt einsatzbereit sein.

    In Oberbayern wird es nach den bisherigen Planungen 26 Impfzentren geben, in Schwaben 17, in Niederbayern elf, in der Oberpfalz zehn, in Unterfranken und Mittelfranken neun und in Oberfranken zehn.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!