Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Birgland bekommt erstes 5G-Netz in der Oberpfalz | BR24

© pa/dpa/Federico Gambarini

Der Raum Amberg-Weiden gehört zu den bundesweit sechs Modellregionen, in denen die neue Generation des mobilen Internets getestet wird.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Birgland bekommt erstes 5G-Netz in der Oberpfalz

Die Gemeinde Birgland im Landkreis Amberg-Sulzbach bekommt eines der ersten 5G-Netze Deutschlands. Der Raum Amberg-Weiden gehört zu den bundesweit sechs Modellregionen, in denen die neue Generation des mobilen Internets getestet wird.

Per Mail sharen

Der neue schnelle Mobilfunk-Standard 5G wird ab heute in einem kleinen Teil der Oberpfalz verfügbar sein. Birgland (Lkr. Amberg-Sulzbach) bekommt eines der ersten 5G-Netze bundesweit.

5G für selbstfahrende Autos

Geschwindigkeiten von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde sollen mit 5G erreicht werden. Damit könnte man beispielsweise einen kompletten Film in Sekundenschnelle herunterladen. Über 5G sollen sich aber auch selbstfahrende Autos mit anderen Fahrzeugen und Verkehrsleitsystemen vernetzen. Weitere 5G-Netze sollen im August folgen.

Bislang kaum 5G-Handys verfügbar

Bis Verbraucher die neue Technik nutzen können, dauert es noch: Es gibt bislang kaum 5G-fähige Handys. Der aktuell schnellste Standard ist 4G, auch LTE genannt. 5G ist in etwa hundert Mal schneller als LTE. Als erstes deutsches Telekommunikationsunternehmen hat Vodafone ein kommerzielles 5G-Netz gestartet. Experten meinen, dass andere Anbieter bald nachziehen könnten. Der Bundestag hat für die Tests in den 5G-Modellregionen 44 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Modellregion Amberg-Weiden

Der Raum Amberg-Weiden gehört zu den bundesweit sechs Modellregionen, in denen die neue Generation des mobilen Internets getestet wird. Mitte Juni wurden die Frequenzen für die neue Technik versteigert. Die vier Anbieter Deutsche Telekom, Vodafone, Telefónica und Drillisch haben für insgesamt 6,6 Milliarden Euro den Zuschlag bekommen.