BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Bionade: Umsatzplus auch dank neuer Sorten | BR24

© Anke Gundelach/BR-Mainfranken

2018 hat die hessische Hassia Gruppe den Getränkehersteller Bionade aus Ostheim vor der Rhön übernommen. Seitdem wurde in eine Logistikhalle, neue Sorten und eine Werbekampagne investiert. Nach dem Eigentümerwechsel stieg der Umsatz um zehn Prozent.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Bionade: Umsatzplus auch dank neuer Sorten

2018 hat die hessische Hassia Gruppe den Getränkehersteller Bionade aus Ostheim vor der Rhön übernommen. Seitdem wurde in eine Logistikhalle, neue Sorten und eine Werbekampagne investiert. Nach dem Eigentümerwechsel stieg der Umsatz um zehn Prozent.

Per Mail sharen

Das Unternehmen Bionade aus Ostheim vor der Rhön hat seinen Umsatz seit der Übernahme durch die hessische Hassia Gruppe 2018 um zehn Prozent steigern können. Die neuen Eigentümer haben dafür kräftig investiert – in eine neue Logistikhalle, neue Geschmacksorten und eine Werbekampagne. Wie der Getränkehersteller mitteilt, sind unter anderem die neuen Sorten "Naturtrübe Zitrone" und "Naturtrübe Orange" bei den Kunden gut angekommen.

Mittlerweile gibt es Bionade in zehn verschieden Geschmacksrichtungen. Mit der 0,5-Liter-Glasflasche mit Schraubverschluss wurde offenbar auch genau der Zeitgeist getroffen. Im Glassegment wuchs der Umsatz sogar um 25 Prozent, und das auf einem umkämpften Markt, so Marketingleiterin Swenja Lonicer. Bionade wird auch in PET Flaschen abgefüllt. Der Getränkehersteller will künftig aber verstärkt auf Glas-Mehrwegflaschen setzen.

Zutaten aus biologischem Anbau

Laut Svenja Lonicer hatte man bei Hassia immer an das Potenzial der Bionade geglaubt. Durch sein Bioimage sei das Produkt glaubwürdig. Sämtliche Zutaten stammten aus biologischem Anbau. "Da machen wir null Kompromisse", so die Marketingleiterin. Laut Betriebsleiter Johannes Zimmer verlassen täglich bis zu 250.000 Flaschen das Unternehmen. In heißen Sommermonaten wurde teilweise schon das Leergut knapp.

Pionier unter den Bio-Limonaden

Bionade mit seinem patentierten Herstellungsprozess war in den 90er Jahren der Pionier unter den Bio-Limonaden, und noch heute ist es eines der ganz wenigen Erfrischungsgetränke, die alkoholfrei gebraut werden – ähnlich wie ein Bier. Der Ostheimer Braumeister Dieter Leipold hatte für die Rezeptur jahrelang getüftelt und experimentiert. Als Versuchslabor diente ihm das heimische Badezimmer. Populär wurde die Bionade zunächst vor allem in der Hamburger Kneipenszene. Dann trat sie ihren Siegeszug in ganz Deutschland an.

Mehrere Eigentümerwechsel innerhalb von zehn Jahren

2008 brach der Umsatz bei Bionade nach einer Preiserhöhung deutlich ein. 2009 übernahm die zum Oetker-Konzern gehörende Radeberger Gruppe die Bionade-Anteile, die zuvor Rhönsprudel gehört hatten. 2012 verkaufte die Gründerfamilie Leipold ihre Anteile an Radeberger. Die neuen Eigentümer schafften es aber nicht mehr, mit der Marke an frühere Glanzzeiten anzuknüpfen und gaben sie 2018 an den Getränkehersteller Hassia ab.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!