BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Biogas-Messe beginnt in Nürnberg | BR24

© BR

Für viele bayerische Landwirte sind Biogas-Anlagen ein lukrativer Nebenverdienst. Doch die Anzahl der Biogas-Anlagen könnte in Zukunft abnehmen. Auf der Nürnberger Biogas-Messe berät die Branche, wie es weitergehen soll.

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Biogas-Messe beginnt in Nürnberg

Biogas-Anlagen auf Bauernhöfen – das ist ein vertrauter Anblick. Doch ihre Zahl könnte abnehmen, befürchtet der Fachverband Biogas, denn die Förderung läuft aus. Auf einer Biogas-Messe in Nürnberg berät die Branche, wie es weitergehen soll.

2
Per Mail sharen
Teilen

Strom aus Mist, Gülle, Mais oder Grünschnitt – für viele Landwirte sind Biogas-Anlagen ein lukrativer Nebenverdienst. In manchen Regionen sind die weißen Halbkugeln neben Misthaufen und Stall regelrecht landschaftsprägend, etwa in Westmittelfranken, dem Landstrich mit der höchsten Dichte an Biogas-Anlagen in Bayern. Ende 2018 gab es laut der Landesanstalt für Landwirtschaft 2.544 Biogas-Anlagen im Freistaat. Mehr werden es vermutlich nicht mehr, glaubt der Fachverband Biogas.

Förderung für die ersten Biogas-Anlagen läuft aus

Im Jahr 2020 nämlich endet für die ersten Biogas-Anlagen die 20-jährige Vergütungsphase aus dem Erneuerbare-Energien-Gesetz EEG, den seinerzeit die rot-grüne Regierung unter Bundeskanzler Gerhard Schröder auf den Weg brachte. Unter den aktuellen Rahmenbedingungen sei zu befürchten, dass nicht nur der Bau neuer Biogas-Anlagen komplett eingestellt werde, sondern dass auch bestehende Anlagen zurückgebaut würden, so der Fachverband Biogas. Deshalb sei nun eine Anschlussregelung wichtig, so die Forderung an die Politik.

Biogas als Treibstoff

Auf ihrer Messe in Nürnberg wird die Branche aber auch neue Absatzmärkte für Betreiber von Biogas-Anlagen diskutieren. So könnte das Biogas dem Gasnetz zugeführt oder als Treibstoff eingesetzt werden. Millionen Tonnen Kohlendioxid könnten dem Fachverband Biogas zufolge jährlich eingespart werden, wenn Autos oder Lastwagen auf Biomethan als Treibstoff umsteigen würden.

Biogas-Messe in Nürnberg ist Branchentreffpunkt

Die zweitägige Messe "Biogas Convention and Trade Fair“ beginnt heute. Sie ist nach eigenen Angaben der traditionelle Treffpunkt für die nationale und internationale Biogas-Szene. Neben Herstellern von Biogasanlagen präsentieren auch Anbieter von nachwachsenden Rohstoffen und Dienstleistungen ihre Produkte. Im Mittelpunkt der Tagung stehen die Themen Flexibilität, Biomethan und Gülleverwertung sowie die politische Zukunft für die Erneuerbaren Energien. Bis Donnerstag werden gut 6.000 Besucher erwartet.

© BR/Florian Weber

Die Zahl an Biogas-Anlagen könnte bald abnehmen, befürchtet der Fachverband Biogas, denn die Förderung läuft aus. Auf einer Biogas-Messe in Nürnberg berät die Branche, wie es weitergehen soll.

© BR.de

In Nürnberg begann heute die Biogas Convention & Trade. Auf der Messe sollen die neuesten Entwicklungen der Branche vorgestellt werden. Unter anderem soll es um die Gülleverwertung und die Erzeugung von Biomethan gehen.