BR24 Logo
BR24 Logo
Kommunalwahlen

Biogas-Heizung im Münchner Michaelibad | BR24

© dpa/pa/Frank Leonhardt

Frau schwimmt im Michaelibad

Per Mail sharen
Teilen

    Biogas-Heizung im Münchner Michaelibad

    Das Michaelibad wird mit Biogas geheizt, und damit die Besucher das wissen, wird am Mittwoch (19.08.15) dazu feierlich ein Schild enthüllt - vom Fachverband Biogas. Von Tanja Gronde

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Wärme wird direkt vor Ort erzeugt , also im Blockheizkraftwerk im Michaelibad. Das wird betrieben mit Erdgas, das beim Verbrennen Strom erzeugt, der geht ins Netz, und Wärme geht in die Beckenheizung: Das Gas dafür entsteht in einer Biogasaufbereitungsanlage bei Freising.

    So geht das CO2-neutral

    Silo-Mais wird geerntet, dann kommt die ganze Pflanze zusammen mit Milchsäure auf einen Berg unter Folie, dort gärt sie langsam vor sich hin. Nach einem gewissen Gärgrad kommt diese Silage dann in die Biogasanlage. Dort zersetzen die Bakterien die Silage, und es entsteht Methangas. Das wird dann nach einer Aufbereitung ins Gasnetz eingespeist. Am Michaelibad kommt dann also nicht wirklich Biogas an. Aber aus dem Gasnetz wird genauso viel genommen, wie vorher gewonnen worden ist. Wer also bei 24 Grad durchs Michaelibad krault, schwimmt CO 2 neutral.