Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Biker stirbt bei Unfall auf B289 - Zweijähriger schwer verletzt | BR24

© BR

Am Samstagabend ist es zu einem tödlichen Unfall nahe Marktzeuln in Lichtenfels gekommen. Ein 25-jähriger Motorradfahrer war auf der B289 unterwegs, als ihm ein Pkw die Vorfahrt nahm.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Biker stirbt bei Unfall auf B289 - Zweijähriger schwer verletzt

Ein 25-jähriger Motorradfahrer ist bei einem Unfall nahe Marktzeuln (Landkreis Lichtenfels) ums Leben gekommen. Er war auf der Bundesstraße 289 unterwegs, als ihm ein Pkw die Vorfahrt nahm. Ein zweijähriger Bub im Auto wurde schwer verletzt.

Per Mail sharen
Teilen

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am Samstagabend im Landkreis Lichtenfels auf der Bundesstraße 289, Höhe Horb am Main. Ein 24-jähriger Familienvater bog mit seinem Auto vom Obristfeld kommend in die B289 ein. Dabei nahm er einem 25-jährigen Motorradfahrer die Vorfahrt.

Der Motorradfahrer prallte nahezu ungebremst in die linke Fahrzeugseite des Pkws. Durch den Aufprall und dem anschließenden Sturz erlitt der Motorradfahrer schwerste Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle.

Zweijähriger kommt schwerverletzt ins Krankenhaus

Durch den Einschlag des Motorrads in den Pkw zog sich ein zweijähriger Bub, der hinter seinem Vater im Auto saß, schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu. Der Junge kam mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Coburg. Der Vater erlitt einen Schock.

Die Staatsanwaltschaft hat einen Sachverständigen beauftragt, die genauere Unfallursache zu klären. Für die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge musste die B289 komplett gesperrt werden. Der Sachschaden wir auf ca. 20.000 Euro geschätzt.