Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Bienenpest: Amerikanische Faulbrut in Niederbayern ausgebrochen | BR24

© dpa/Patrick Pleul

Bienenwabe mit Bienen.

Per Mail sharen
Teilen

    Bienenpest: Amerikanische Faulbrut in Niederbayern ausgebrochen

    Die Bienenkrankheit "Amerikanische Faulbrut" ist hoch ansteckend und kann den Nachwuchs ganzer Bienenvölker hinwegraffen. Nachdem kürzlich in Oberbayern ein Sperrbezirk eingerichtet wurde, ist nun auch Freyung-Grafenau in Niederbayern betroffen.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Nach Fällen in Fürstenfeldbruck, Regen, Weiden und im Rottal ist jetzt auch im Landkreis Freyung-Grafenau die Bienenseuche "Amerikanische Faulbrut" ausgebrochen. Wie das Landratsamt mitteilt, wurde ein Sperrbezirk errichtet.

    Sperrzone um Grafenau

    Innerhalb eines Umkreises von einem Kilometer um den Fundort bei Grafenau dürfen Bienenvölker weder in die Sperrzone gebracht noch herausgeholt werden. Erkrankte Bienenvölker wurden bereits beseitigt. Die Imker im gesamten Landkreis sind aufgerufen, ihre Bienenbestände sorgfältig zu beobachten.

    Anzeigepflicht für Imker

    Der für Bienenvölker hochansteckende und tödliche Keim ist für Menschen ungefährlich. Der Erreger der Faulbrut befällt ausschließlich den Bienennachwuchs. Imker müssen Verdachtsfälle dennoch den Veterinärämtern mitteilen.