Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

35.000 Besucher beim 44. Internationalen Kinderfest in Würzburg | BR24

© BR Fernsehen

Viele tausend Kinder strömten heute zum 44. Internationalen Kinderfest in die Würzburger Innenstadt. Es gilt als das größte seiner Art in Bayern. Als besonderer Ehrengäste sind die Biene Maja und ihr Freund Willi in der Domstadt zu Gast.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Video-Inhalten

35.000 Besucher beim 44. Internationalen Kinderfest in Würzburg

Zum 44. Internationale Kinderfest kamen an diesem Sonntag 35.000 Besucher in die Würzburger Innenstadt. Das Wetter hielt und ab und an kam sogar die Sonne heraus. Besondere Attraktion war heuer der Besuch der Fernsehlieblinge Biene Maja und Willi.

Per Mail sharen

Das Internationale Kinderfest wird alljährlich von der Stadt Würzburg, der Deutschen Lepra- und Tuberkulosehilfe (DAHW) und dem BR-Studio Mainfranken veranstaltet. Auf zwei Bühnen am Obelisken und am Falkenhaus präsentierte der BR unter dem Motto "Kinder spielen für Kinder" ein großes Unterhaltungsprogramm.

© BR-Mainfranken

Die Biene Maja und ihr Freund Willi auf der BR-Bühne ...

© BR-Mainfranken

... und vor der Bühne

© BR-Mainfranken

Einmal die Biene Maja knuddeln.

© BR-Mainfranken

Blick von der BR-Bühne

© BR-Mainfranken

Voller Marktplatz

© BR-Mainfranken

Logenplätze

© BR-Mainfranken

Die Moderatoren Irina Hanft ...

© BR-Mainfranken

... und Jürgen Gläser führten durchs BR-Programm.

Gruppen und Vereine beteiligen sich auf der Bühne oder mit Ständen am Programm

Tanz- und Ballettgruppen, Musik- und Sportensembles sorgten für ein buntes Angebot zum Zuschauen und Mitmachen. Zahlreiche Stände luden zum Spielen und Basteln ein. So gab es unter anderem einen Kettcar-Parcours, Torwandschießen, Traktorfahrten, Seifenblasenshow, Kletterwand und einen Rollstuhlparcours. Über 800 Ehrenamtliche aus 80 Vereinen und Organisationen waren beteiligt.

© BR Fernsehen

Viele tausend Kinder strömten am 5. Mai zum 44. Internationalen Kinderfest in die Würzburger Innenstadt. Es gilt als das größte seiner Art in Bayern. Als besonderer Ehrengäste kamen die Biene Maja und ihr Freund Willi in die Domstadt.

Erlös geht nach Bolivien

Das Internationale Kinderfest unterstützt mit seinem Erlös in diesem Jahr die Arbeit der DAHW in Bolivien. Hier ist die Infektionskrankheit Chagas weit verbreitet. Diese wird durch den Biss von Raubwanzen übertragen. Sie bedroht die Gesundheit von Kindern. Mit Unterstützung aus Würzburg werden in Schulen Untersuchungen vorgenommen, um Erkrankungen möglichst früh festzustellen. So hat die Behandlung laut DAHW eine nahezu 100-prozentige Erfolgschance.

Weltoffenes Würzburg

Für die Stadt Würzburg ist das Internationale Kinderfest seit vielen Jahrzehnten eine gute Gelegenheit, sich als eine weltoffene Stadt zu zeigen.

"Die bunte Vielfalt unserer weltoffenen Stadt Würzburg wird in den Dienst der guten Sache gestellt. Es heißt aber eben auch, Solidarität mit Kindern und Familien auszudrücken, die weltweit unsere Unterstützung brauchen." Christian Schuchardt (CDU), Oberbürgermeister der Stadt Würzburg
Mehr zum Thema
  • Bildergalerie: 44. Internationales Kinderfest in Würzburg
  • Kinderfestprogramm als PDF zum Download
  • 44. Internationales Kinderfest in Würzburg (Stadt Würzburg)
  • 44. Internationales Kinderfest in Würzburg (DAHW)
Sendung

Mittags in Mainfranken

Autor
  • Eberhard Schellenberger
Schlagwörter