BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Unterfranken sucht Mitarbeiter für zweite Corona-Welle | BR24

© picture alliance/A. Schuhmann

Regierung von Unterfranken

Per Mail sharen

    Unterfranken sucht Mitarbeiter für zweite Corona-Welle

    Die Regierung von Unterfranken sucht nach Mitarbeitern, um für den Fall einer zweiten Corona-Welle gewappnet zu sein. Sie fragt deshalb derzeit bei Behörden nach, wie viele Mitarbeiter dort den Gesundheitsämtern unter die Arme greifen könnten.

    Per Mail sharen

    Unterfranken wappnet sich für die zweite Welle der Corona-Pandemie. Rund 325 Behördenmitarbeiter werden gesucht zur Unterstützung für die rund 1,3 Millionen Einwohner des Regierungsbezirks, wie der Sprecher der Regierung von Unterfranken, Johannes Hardenacke, auf Anfrage des Bayerischen Rundfunks erklärte.

    Mitarbeiter zur Nachverfolgung von Kontaktpersonen gesucht

    Der Bayerische Ministerrat hatte Ende Mai für die Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie unter anderem beschlossen, sogenannte "Contact Tracing Teams", kurz CTT, zu bilden. Diese dienen der Nachverfolgung von Kontaktpersonen betroffener Infizierter. Bayernweit sollen für die CTTs 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei den Gesundheitsämtern neu eingestellt werden.

    Bayernweit weitere 2.550 Mitarbeiter erforderlich

    Das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat das Ziel, für jeden Landkreis für jeweils 20.000 Einwohner ein CTT einzurichten. Dafür sind über die Neueinstellungen hinaus bayernweit weitere 2.550 Personen zur Unterstützung erforderlich. In Unterfranken sollen laut Hardenacke 65 Teams gebildet werden.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!