Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Bezirksklinikum Obermain: Kabinett gibt grünes Licht für Neubau | BR24

© Beeg Lemke Architekten GmbH

Computeranimation der Neubauplanungen für das Bezirksklinikum Obermain

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Bezirksklinikum Obermain: Kabinett gibt grünes Licht für Neubau

Die Bayerische Staatsregierung hat in ihrer heutigen Kabinettssitzung den Neubau des Bezirksklinikums Obermain in Kutzenberg beschlossen. Der Freistaat stellt 59,02 Millionen Euro für den ersten Bauabschnitt der Klinik bereit.

Per Mail sharen

Die Bayerische Staatsregierung hat in ihrer heutigen Kabinettssitzung den Neubau des Bezirksklinikums Obermain in Kutzenberg (Landkreis Lichtenfels) beschlossen. Laut einer aktuellen Mitteilung des Bezirks Oberfranken hat die Regierung den Neubau in das Krankenhausbauprogramm 2020 bis 2023 aufgenommen.

59,02 Millionen Euro für Bezirksklinikum

Der Freistaat stellt 59,02 Millionen Euro für den ersten Bauabschnitt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik bereit. Oberfrankens Bezirkstagspräsident Henry Schramm (CSU) spricht von einem freudigen Tag für das Bezirksklinikum und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Einplanung der Mittel sei ein Meilenstein. Diese Mittel könnten sich durch Sonderzuschüsse auch noch erhöhen. Nun werde mit Hochdruck weiter geplant, besonders Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) habe sich für den Neubau in Kutzenberg stark gemacht.

27 Millionen Euro Eigenanteil

Der nächste Schritt: Um die Ausschreibung für die Baumaßnahmen zügig in Angriff nehmen zu können, soll jetzt der vorzeitige Maßnahmenbeginn beantragt werden. Nach aktuellen Kostenschätzungen liegt der Eigenanteil des Bezirks Oberfranken und der Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken bei etwa 27 Millionen Euro. Insgesamt verfügt das Bezirksklinikum Obermain über 278 stationäre Betten und 14 teilstationäre Behandlungsplätze.