BR24 Logo
BR24 Logo
Kommunalwahlen

Unterfranken hebt Bezirksumlage an | BR24

© colourbox.com

500-Euro-Scheine

Per Mail sharen
Teilen

    Unterfranken hebt Bezirksumlage an

    Der Bezirkstag von Unterfranken hat heute beschlossen, die Bezirksumlage von bislang 18,0 auf 18,3 Prozent anzuheben. Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel begründete den Schritt mit gestiegenen Kosten und unaufschiebbaren Baumaßnahmen.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Dotzel verwies unter anderem auf Baumaßnahmen, die in den kommenden Jahren anstehen würden und hohe Investitionen erforderten. Auch habe der Bezirk in den zurückliegenden Haushaltsjahren seine Rücklagen relativ stark abgeschmolzen. Laut Kämmerer Rainer Klingert beträgt das Haushaltsvolumen einschließlich der Krankenhäuser und Heime im kommenden Jahr rund 708 Millionen Euro.

    Ausgaben lassen sich nicht aufschieben

    Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel wies auf etliche Unwägbarkeiten hin, die sich momentan noch nicht prognostizieren ließen. Er sprach von erheblichen Kostensteigerungen, diversen Leistungsverbesserungen sowie zusätzlichen Kosten, die die weitere Umsetzung der Inklusion mit sich bringe. Zudem stünden in den kommenden Jahren Baumaßnahmen an, die entsprechende Investitionen erforderten. Außerdem habe der Bezirk in den zurückliegenden Haushaltsjahren die Rücklagen relativ stark abgeschmolzen. Wie Kämmerer Klingert mitteilte, seien bei den Bezirkskrankenhäusern und den Bezirksheimen keinerlei Verluste zu erwarten.