BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Bezirk Niederbayern lagert Stellen nach Bischofsmais aus | BR24

© Gemeinde Bischofsmais

Die Gemeinde Bischofsmais - idyllisch gelegen - im Bayerischen Wald

Per Mail sharen

    Bezirk Niederbayern lagert Stellen nach Bischofsmais aus

    Weg von der Stadt - raus aufs Land. So sieht die Dezentralisierungsstrategie des Freistaates aus. Dem kommt der Bezirk Niederbayern nach und verlegt zehn Arbeitsplätze nach Bischofsmais im Kreis Regen. Die Mitarbeiter werden vor Ort gesucht.

    Per Mail sharen

    Im Zuge der Behörden-Dezentralisierungsstrategie des Freistaates, lagert der Bezirk Niederbayern nun einen Teil der Sozialverwaltung in den Bayerischen Wald, nach Bischofsmais (Lkr. Regen) aus. Bis zu 15 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden vor Ort gesucht. Sie sollen im Jahr 2021 in einen modernen Neubau am Rand von Bischofsmais einziehen.

    Bischofsmais bisher ohne Behörde

    25 niederbayerische Kommunen hatten sich für den ausgelagerten Behördenstandort beworben. Unter anderem waren Aspekte wie Lage, Verkehrsinfrastruktur und IT-Infrastruktur entscheidend. Zudem habe Bischofsmais im Gegensatz zu anderen Mitbewerbern bisher noch keine Behörde, keine öffentliche Einrichtung oder einen anderen größere Arbeitgeber am Ort, begründete Bezirkstagspräsident Olaf Heinrich (CSU) die Entscheidung der Ausschusssitzung.

    Bezirk Niederbayern will Ungleichgewicht abmildern

    Der Bezirk Niederbayern will mit der Verlagerung qualifizierter Arbeitsplätze dazu beitragen, die wirtschaftlichen Ungleichgewichte im Regierungsbezirk abzumildern. Er sei damit ein Vorreiter unter den bayerischen Bezirken, heißt es in einer Mitteilung. "Vorerst sprechen wir von zehn Personalstellen und 15 Personen. Eine Aufstockung ist aber angesichts des steigenden Personalbedarfs beim Bezirk in den Folgejahren durchaus möglich", erklärte Bezirkstagspräsident Heinrich.

    Landrätin Rita Röhrl (SPD) zeigte sich sehr erfreut über die Entscheidung: "Ich freue mich, dass nun im Landkreis Regen eine weitere, arbeitsplatzbietende öffentliche Einrichtung entsteht". Auch der Bürgermeister von Bischofsmais, Walter Nirschl (UWG), ist glücklich über die neuen Arbeitsplätze in seiner Gemeinde.

    Ab 2021 moderne Büros im Neubaugebiet

    Angelernt werden die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bezirks Niederbayern in Landshut. Ab 2021 wird von Bischofsmais aus gearbeitet. Der Bürokomplex entsteht am Rande eines Neubaugebietes, das wenige hundert Meter vom Zentrum entfernt liegt, heißt es.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!