BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Hubert Hasselberger
Bildrechte: Hubert Hasselberger

Wolf streift durch Gemeinde Siegsdorf

1
Per Mail sharen

    Beweis durch Genprobe: Wolf streift durch Gemeinde Siegsdorf

    Ende Februar wurden in Siegsdorf Schafe gerissen - der Verdacht fiel schnell auf einen Wolf. Dem zuständigen Jagdpächter war ein solcher in eine Fotofalle getappt. Nun gibt es Gewissheit durch eine Genprobe. Landwirte und Anwohner sind in Sorge.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Christine Haberlander
    • BR24 Redaktion

    In der Gemeinde Siegsdorf im Landkreis Traunstein ist im Ortsteil Scharam ein Wolf in eine "Fotofalle" getappt. Zuvor, am 20. Februar, waren bereits zwei tote Kamerunschafe am Waldrand aufgefunden worden. Eine entnommene Genprobe von einem Schaf hat nun eindeutig bewiesen: Die freilaufenden Tiere wurden von einem Wolf gerissen. Das hat das Landratsamt Traunstein dem zuständigen Jagdpächter Hubert Hasselberger mitgeteilt. Wörtlich schreibt der Sachgebietsleiter Naturschutz: "Der genetische Nachweis des Risses am 20.2.2021 ist einem Wolf der alpinen Population zuzuordnen".

    © BR / Christine Haberlander
    Bildrechte: BR / Christine Haberlander

    Der Rest der Kamerun-Schafherde

    Schafhalter sind alarmiert

    Bei dem Wolf, der möglicherweise noch immer im Gemeindegebiet Siegsdorf herumstreunt, handelt es sich eventuell sogar um ein tragendes Weibchen (Fähe). Die Landwirte und Anwohner sind alarmiert. Bei einigen von ihnen geht die Angst um. Denn in der Gemeinde Siegsdorf gibt es etliche Schafhalter. Der Nächste betreibt eine Schafzucht nur rund 200 Meter Luftlinie entfernt von der Stelle, an der im Februar die beiden Schafe gerissen wurden.

    Schon vor zwei Jahren wurde Wolf gesichtet

    Hubert Hasselberger, der selbst Kühe und Jungvieh hat, fürchtet ebenfalls um seine Tiere, die - wenn sie bald auf der Weide sind - durch den Wolf aufgescheucht werden könnten. Im übrigen glaubt er, dass es sich um zwei erwachsene Wölfe handeln könnte, die sich jetzt im Bereich Siegsdorf niederlassen könnten. Im Januar 2019 gab es schon einmal eine Wolfsbeobachtung durch einen Jäger im Gemeindebereich von Siegsdorf. Eine genommene Urinprobe konnte damals einem Wolf zugeordnet werden - einem anderen als dem jetzigen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!