BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance / Ostalb Network | Marius Bulling
Bildrechte: picture alliance / Ostalb Network | Marius Bulling

Polizeikontrolle (Symbolbild)

1
Per Mail sharen

    Betrunkener verstößt zweimal gegen Corona-Ausgangssperre

    Gleich zweimal hat ein Mann im Landkreis Fürstenfeldbruck gegen die nächtliche Ausgangssperre verstoßen. Ohne triftigen Grund war er zunächst mit seinem Auto unterwegs – und dabei auch noch betrunken. Kurz darauf hatte er noch ein wichtiges Anliegen.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Henning Pfeifer
    • Veronika Beer

    Ein betrunkener Autofahrer hat in der Nacht auf Sonntag gleich zweimal gegen die Corona-Ausgangssperre verstoßen. Wie die Polizei berichtete, wurde der Mann gegen 23 Uhr in Puchheim im Landkreis Fürstenfeldbruck kontrolliert.

    Betrunken und Corona-Ausgangssperre missachtet

    Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht nüchtern war. Außerdem hatte er keinen triftigen Grund, um zu dieser Zeit unterwegs zu sein. Zwei Anzeigen waren die Folge. Der 41-Jährige musste den Autoschlüssel abgeben.

    Drei Stunden später: Mann will Autoschlüssel zurück

    Drei Stunden später – immer noch während der Ausgangssperre – erschien der Mann dann mit zwei Begleitern in der Polizeiinspektion Germering. Der Grund: Er wollte seinen Autoschlüssel wiederhaben.

    Weil dies derzeit während der Corona-Krise kein triftiger Grund für das Verlassen der Wohnung ist, wurde der Mann erneut deswegen angezeigt. Auch seine beiden Begleiter erhielten Anzeigen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!