BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Betrunkener droht mit Waffe - SEK überwältigt Mann in Harsdorf | BR24

© picture alliance/Andreas Arnold

Ein SEK-Beamter steht mit seiner Ausrüstung vor einem Polizeifahrzeug. (Symbolfoto)

Per Mail sharen
Teilen

    Betrunkener droht mit Waffe - SEK überwältigt Mann in Harsdorf

    Weil er Polizisten mit einer Schusswaffe bedroht hat, ist ein betrunkener Mann in seiner Wohnung von einem Spezialeinsatzkommando der Polizei überwältigt worden. Bei der anschließenden Hausdurchsuchung fanden die Beamten weitere Waffen.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei hat in der Nacht auf Dienstag (03.03.20) in Harsdorf (Lkr. Kulmbach) eine Wohnung gestürmt und einen Mann festgenommen. Wie die Polizei mitteilt, war der 54-Jährige im Besitz einer Schusswaffe und hatte gedroht, sich und andere zu verletzen.

    Im Streit zückt der Mann in Harsdorf zunächst ein Messer

    Nach einem Streit mit Angehörigen, bei dem der Mann bereits ein Messer gezückt hatte, alarmierten Angehörige gegen 21:00 Uhr die Polizei. Als diese eintraf, hatte sich der betrunkene Mann bereits in sein Wohnhaus zurückgezogen.

    Polizei sperrt Gebiet weiträumig ab

    Die Polizei sperrte das Gebiet zunächst weiträumig ab und versuchte, mit dem Mann in Kontakt zu treten. Weil der daraufhin die Polizisten mit einer Schusswaffe bedrohte, forderten die Beamten Verstärkung an. Ein Spezialeinsatzkommando überwältigte den Mann schließlich gegen 01:30 Uhr in seiner Wohnung.

    In der Wohnung finden die Beamten weitere Waffen

    Nach ersten Untersuchungen durch einen Arzt wurde er aufgrund seines psychischen Zustandes in ein Krankenhaus gebracht. Bei der Untersuchung der Wohnung entdeckten die Polizeibeamten neben Messern auch Armbrüste und weitere Schusswaffen. Gegen den 54-Jährigen wird nun wegen unerlaubten Waffenbesitzes ermittelt.