BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Betrugsmasche: Namen von Lauinger Heizungsfirma missbraucht | BR24

© BR/Judith Zacher

Angebliche Monteure geben sich als Mitarbeiter eines Lauinger Heizungsbauers aus. Den guten Namen des Unternehmens missbrauchen sie, um Vertrauen zu gewinnen und abzukassieren. Mit der Masche sind sie inzwischen deutschlandweit unterwegs.

3
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Betrugsmasche: Namen von Lauinger Heizungsfirma missbraucht

Angebliche Monteure geben sich als Mitarbeiter eines Lauinger Heizungsbauers aus. Den guten Namen des Unternehmens missbrauchen sie, um Vertrauen zu gewinnen und abzukassieren. Mit der Masche sind sie inzwischen deutschlandweit erfolgreich.

3
Per Mail sharen
Von
  • Judith Zacher

Wenn im Winter die Heizung kaputt geht, dann braucht man schnell einen fähigen Handwerker und das auch abends oder am Wochenende. Wer allerdings im Internet einen Notdienst vor Ort sucht, muss aufpassen: Schnell gelangt man so auf die Seiten von Betrügern. Dort ist dann eine Handy- oder eine 0800-Nummer angegeben. Und dann - und das ist für Firmenchef Andreas Renner das Unglaubliche - meldet sich da jemand und gibt an, Mitarbeiter seiner Firma zu sein.

Betrüger kassieren bar ab

So ist das auch Stjan Schenk aus Lauingen passiert. Die Monteure seien dann auch gekommen, sagt er, allerdings einen Tag früher als vereinbart. Angeblich waren sie gerade in der Nähe. Weil er die Firma Renner gut kenne und immer zufrieden gewesen sei, habe er sich nichts dabei gedacht, so Schenk. Nachdem sie sich an der Heizung zu schaffen gemacht hatten, hätten sie gesagt, sie könnten das so nicht reparieren, müssten erst ein Ersatzteil bestellen und würden dann wiederkommen. Dann seien sie gegangen, nicht ohne abzukassieren: 430 Euro in bar hat er ihnen gegeben. Als die Monteure sich auch nach Tagen nicht meldeten, rief Schenk bei der Firma Renner in Lauingen an. Dort erfuhr er, dass die Firma ihm keine Monteure geschickt hatte.

Über 20 Opfer in ganz Deutschland

23 Betroffenen aus ganz Deutschland ist das so oder so ähnlich passiert. Sie haben bei der Lauinger Firma angerufen, weil sie vergeblich auf Monteure warteten. Andere waren auch schon vorher misstrauisch geworden und wollten sich versichern, ob das auch alles mit Rechten Dingen zugehe. Geht es nicht - das haben sie bei dem Telefonat mit den echten Renner-Mitarbeitern dann auch erfahren. Inzwischen führt die Lauinger Firma eine Liste mit allen Betroffenen: 23 Personen sind da aufgeführt, einige aus dem Landkreis Dillingen, andere aber auch aus Hamburg, Würzburg oder Duisburg. Einmal habe sogar schon jemand angerufen und nachgefragt, was es denn koste, wenn die Monteure der Lauinger Firma eine Anfahrt von etwa 500 Kilometern hätten. Andreas Renner hat ihn dann aufgeklärt - seine Monteure seien nur im Umkreis von 50 Kilometern um Lauingen tätig.

Schlechte Google-Rezension bringt Betrugsmasche ans Licht

Wie lange die Betrüger schon so vorgehen, weiß Firmenchef Andreas Renner nicht genau. Im Oktober war ihm eine schlechte Google Rezension über sein Unternehmen aufgefallen. Geschrieben von einer Person, bei der seine Mitarbeiter nie waren. Seitdem weiß er, dass der Name seines Unternehmens missbraucht wird. Was er seit heute weiß: Auch in Krefeld gibt es einen Heizungsbauer mit dem Namen Renner - dem geht es genauso. Beide Unternehmen weisen seit einiger Zeit auf ihrer Homepage auf die Betrüger hin und bitten die Kunden um Vorsicht. Ein finanzieller Schaden ist den Unternehmen zwar nicht entstanden, wohl aber den Kunden. Außerdem fürchten die Unternehmer um den guten Ruf ihrer Firmen.

Bei Forderung von Bargeld hellhörig werden

Wer Dienstleistungen seiner Firma in Anspruch nehme, bekomme immer eine Rechnung. Bargeld würden seine Monteure nicht annehmen, betont Andreas Renner. Wenn schon auf der Internetseite eines Betriebs oder eines Notdienstes in seiner Branche darauf hingewiesen werde, dass eine Bargeldzahlung möglich sei, solle man aufpassen. Außerdem treten die Monteure der Lauinger Firma wie auch anderer seriöser Handwerksbetriebe in ihrer Firmenkleidung mit dem Logo des Unternehmens auf und seien mit einem Firmenwagen unterwegs.

Polizei ermittelt bundesweit

Bei der Polizei in Dillingen sind mittlerweile mehrere Anzeigen Betroffener eingegangen. Denen gehe man nach. Außerdem wolle man sich mit der Polizeidienststelle des Unternehmers in Krefeld in Verbindung setzen sowie die Kollegen der Cyberkriminalität einschalten. Die Wahrscheinlichkeit, dass solche Fälle aufgedeckt würden, sei aber eher gering. Wenn die Telefonanbieter der Betrüger im Ausland seien, könne die Polizei kaum etwas machen. Renner geht deshalb an die Öffentlichkeit und will die Menschen vor den Betrügereien warnen.

© BR/Judith Zacher

Betrüger bereichern sich unter dem Namen einer Firma aus Lauingen. Wer einen Heizungsnotdienst der Firma Renner anruft, landet bei Betrügern.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!