BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© pa/dpa/Andreas Gebert
Bildrechte: pa/dpa/Andreas Gebert

Zwei angebliche Wunderheilerinnen haben in Nürnberg eine Seniorin mit einem rohen Ei um Goldschmuck und mehrere tausend Euro gebracht.

1
Per Mail sharen

    Betrügerinnen bringen Seniorin mit rohem Ei um ihr Geld

    Zwei angebliche Wunderheilerinnen haben in Nürnberg eine Seniorin mit einem rohen Ei um Schmuck und tausende Euro gebracht. Sie sprachen die Frau auf Russisch an und erklärten, ihre Kinder seien verflucht. Die Polizei warnt vor der Betrugsmasche.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • Annika Svitil
    • Simone Schülein

    Wie die Polizei mitteilt, haben die zwei unbekannten Frauen ihr Opfer auf Russisch angesprochen. Dabei erklärten sie, dass die Kinder der alten Dame verflucht seien. Sie könnten jedoch mit einem bestimmten Ritual gerettet werden.

    Ritual mit rohem Ei

    Um zu beweisen, dass sie übernatürliche Kräfte besäßen, sprachen die beiden Frauen Gebete und demonstrierten ein Ritual mit einem rohen Ei. Schließlich sollte die Seniorin Schmuck und Bargeld aus ihrer Wohnung holen. Die Senioren kam der Aufforderung nach und händigte mehrere tausend Euro und Goldschmuck an die angeblichen Wunderheilerinnen aus, so die Polizei.

    Polizei sucht Zeugen und weiter mögliche Opfer

    Gegen die angeblichen Wunderheilerinnen wird nun wegen Trickdiebstahls ermittelt. Da bereits im Vorfeld ähnliche Fälle gemeldet worden sind, geht die Polizei von einer Serie aus. Daher bitten die Beamten Zeugen um Mithilfe. Vor allem russischsprachige Personen, die ebenfalls angesprochen wurden, sollen sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken melden.

    Täterinnen-Beschreibung

    Eine der beiden falschen Heilerinnen ist etwa 30 Jahre alt, ca. 1,75 m groß und kurzhaarig. Die zweite Frau ist rund 50 Jahre alt, ca. 1,60 m und kräftig gebaut.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!